Recylex schließt Darlehensvertrag mit Glencore International über 16 Mio. € ab

1440
Quelle: Recylex Gruppe

Suresnes, Frankreich — Die Recylex SA hat am 1. Oktober 2014 einen Darlehensvertrag über 16 Millionen Euro mit Glencore International AG abgeschlossen und gleichzeitig eine Eigenkapitalfinanzierung (Equity-Line-Finanzierung) mit Kepler Cheuvreux vereinbart. Dieses Darlehen in Form eines klassischen Kredits soll es der Recylex SA ermöglichen, den voraussichtlichen Liquiditätsbedarf 2014-2015 zu decken, der im Wesentlichen aus den beiden letzten Tranchen ihres Fortführungsplans resultiert.

Recylex SA hat gleichzeitig beschlossen, sich zusätzliche Mittel zur Stärkung ihrer Liquiditätslage in Form einer Equity-Line-Finanzierung zu beschaffen.

Yves Roche, Vorstandsvorsitzender der Recylex Gruppe, erklärte: „Diese Finanzierungen sind Ausdruck unserer Entschlossenheit, Lösungen zu finden, damit wir mit der uns vererbten schweren Vergangenheit abschließen können. Sie sind auch Ausdruck unseres Engagements unsere Gruppe, unsere Arbeitsplätze und unser einzigartiges Wissen bei der Aufbereitung von Rohstoffen aus urbanen Minen zu retten. Mit dem Darlehen können wir unseren voraussichtlichen Liquiditätsbedarf decken, der im Wesentlichen in Zusammenhang mit unserem Fortführungsplan steht, und dies zu tragbaren finanziellen Bedingungen dank der Unterstützung durch unseren Hauptaktionär Glencore.“

Doch er mahnte auch: „Es bleiben allerdings noch große Herausforderungen bestehen. Wir müssen allen voran unsere Bemühungen fortsetzen, um die Rentabilität der Gruppe wieder herzustellen, insbesondere im Geschäftsbereich Blei. Die Mitarbeiter der Gruppe in den vier Geschäftsbereichen in Frankreich, Deutschland und Belgien setzen sich alle nach wie vor voll dafür ein, ein doppeltes Ziel zu erreichen: Unseren Fortführungsplan abzuschließen und unsere Rentabilität zu verbessern.“

Weitere Einzelheiten über den Darlehensvertrag sind unter recylex.fr zu erfahren.

Quelle: Recylex SA