Wacker Neuson Bagger im Einsatz bei RWG I Baustoffrecycling GmbH

1661
Wacker Neuson Kompaktbagger 14504, lackiert in der Firmenfarbe, bei der Materialverteilung in Berlin Charlottenburg im Einsatz (Foto: Wacker Neuson)

München/Berlin — Bereits seit mehreren Jahren arbeitet das Unternehmen RWG I Baustoffrecycling GmbH mit der Wacker Neuson Niederlassung Berlin-Nord zusammen. Neben 15 Baggern des Typs 3503 und einem Zero Tail Bagger 50Z3 ohne Hecküberstand, hat sich das Unternehmen kürzlich auch für drei 15-Tonnen-Kompaktbagger 14504 von Wacker Neuson entschieden.

Der zertifizierte Entsorgungsfachbetrieb RWG I Baustoffrecycling GmbH betreibt an vier Standorten in Berlin und Brandenburg Sortier- und Aufbereitungsanlagen und lagert unterschiedliche Baumaterialien wie Sand, Kies und diverse Oberböden. Weitere Betriebe aus der Unternehmensgruppe Gabe sind in den Bereichen Straßen- und Tiefbau sowie Garten- und Landschaftsbau tätig. Hier sind die Wacker Neuson Maschinen in erster Linie im Einsatz – und zwar in der Firmenfarbe Rot.

Vor einigen Monaten wurde der Maschinenpark von RWG I um drei Wacker Neuson Bagger 14504 erweitert. „Große Flexibilität durch eine Vielzahl an Anbaugeräten, die hohe Arbeitsleistung und die bemerkenswerte Beweglichkeit waren die ausschlaggebenden Argumente bei unserer Entscheidung für den Bagger 14504“, sagt RWG I Geschäftsführer Eckhard Garbe. Einer der 15-Tonnen-Bagger kam bei einer Baustelle beim Wissenschaftspark Adlershof in Berlin zum Einsatz. Der größte Bagger von Wacker Neuson ist durch seine kompakten Abmessungen mit einer Arbeitsbreite von nur 2,5 Metern perfekt gerüstet für schwere Arbeiten auf engstem Raum. Sein Heckmotor und der seitlich verbaute Hydrauliksteuerblock sichern eine ungehinderte Sicht nach rechts und sorgen für ein gutes Handling, gerade bei Baustellen im Stadtbereich. Die standardmäßige Klimaanlage in der großräumigen Kabine sorgt für Bedienkomfort bei jeder Außentemperatur. Bei dieser Teilbaustelle wurde er beispielsweise für die Verteilung von über 100 Kubikmetern Sand zum Auffüllen des Untergrunds eingesetzt. Anschließend wurde die Fläche mit einer reversierbaren Vibrationsplatte von Wacker Neuson verdichtet. „Mit den Vibrationsplatten sind wir auch sehr zufrieden, insbesondere was die Werte bei der Hand-Arm-Vibration angeht“, ergänzt Eckhard Garbe.

Die langjährige Partnerschaft zwischen der RWG I Baustoffrecycling GmbH und Wacker Neuson gründet auf der persönlichen Betreuung durch die zuständigen Ansprechpartner vor Ort und die kurzen Wege. „Ein guter Service ist für unsere Kunden sehr wichtig“, sagt Torsten Röhlig, Gebietsverkaufsleiter Wacker Neuson Niederlassung Berlin-Nord, der auch die Firma RWG I betreut. Aus diesem Grund verfügen alle Wacker Neuson Servicestandorte über qualifizierte Mitarbeiter und professionell ausgerüstete Werkstätten. Reparaturen sind bei Bedarf auch beim Kunden direkt vor Ort möglich und eine schnelle Ersatzteilversorgung garantiert, dass die Maschinen nicht lange still stehen. Für den Fall, dass die RWG I Baustoffrecycling GmbH nicht auf eine geeignete Maschine aus dem eigenen Maschinenpark zurückgreifen kann oder Spitzenzeiten überbrücken muss, wird immer wieder auf den gut ausgestatteten Mietpark von Wacker Neuson zurückgegriffen.

Quelle: Wacker Neuson SE