6.-9. Mai: Informationsreise rumänischer Multiplikatoren aus der Abfallwirtschaft

1483
Markt-Panorama von Sibiu / Hermannstadt (Foto: © Otmar Luttmann / http://www.pixelio.de)

Berlin — Im Rahmen des Markterschließungsprogramms organisiert das Beratungsunternehmen energiewaechter GMBH in Zusammenarbeit mit der Deutsch‐Rumänischen Industrie‐ und Handelskammer vom 6. bis zum 9. Mai 2014 eine Informationsreise für rumänische Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft nach Deutschland. Auf der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten viertägigen Reise wird sich die rumänische Delegation über das Angebot deutscher Unternehmen der Abfall‐ und Recyclingbranche informieren, um in Rumänien Kauf‐ oder Kooperationsentscheidungen anzuregen.

Mit einer jährlichen Abfallproduktion von circa 190 Mio. t ist Rumänien der fünftgrößte Abfallproduzent der EU. Die jährliche Abfallproduktion der Rumänen beträgt demnach fast 10 t pro Kopf. Es besteht immenser Nachholbedarf in der rumänischen Entsorgungswirtschaft, der in den nächsten Jahren grundlegende Investitionen nach sich ziehen wird. Nur wenige Deponien entsprechen den EU‐Vorschriften. Weniger als 5 Prozent der Abfälle werden recycelt. EU‐Auflagen erfordern eine fundamentale Neuausrichtung des Sektors. Dazu stehen umfangreiche EU‐ Fördergelder zur Verfügung. Ausschreibungen für den Bau von Deponien laufen bereits oder stehen an.

Die Informationsreise soll bei den rumänischen Teilnehmern neben der Informationsvermittlung über die technischen Möglichkeiten auch das Bewusstsein über die vielfältigen Chancen, die in diesem Technologiebereich liegen, weiterentwickeln. Hierzu trifft die Delegation aus Rumänien eine Vielzahl an Know‐how‐Trägern der deutschen Wirtschaft. Deutsche Unternehmensvertreter haben im Rahmen der Informationsreise die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen sowie Referenzprojekte vorzustellen und Geschäftskontakte über die rumänischen Multiplikatoren aufzubauen. Darüber hinaus ist die Teilnahme an einer halbtägigen Auftaktveranstaltung möglich, die am 6. Mai 2014 in München stattfindet. Insbesondere das integrierte Get‐together bietet Raum für individuelle Gespräche mit den Delegationsteilnehmern.

Für weitere Informationen über das Programm der Informationsreise sowie bei Interesse an einer Teilnahme wenden Sie sich bitte an die energiewaechter GmbH (energiewaechter.de oder Mareike Rösler, Tel: 030 7974441‐15, E‐Mail: mr@energiewaechter.de und Laura Ferreri, Tel: 030 7974441‐17, E‐Mail: lf@energiewaechter.de). Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi‐Markterschließungsprogramms sind unter ixpos.de zu finden.

Quelle: bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.