Reclay erwirbt Anteilsmehrheit an französischer Beratungsgesellschaft Valorie

1072
Quelle: Reclay Group

Köln/Paris — Die Reclay Group weitet ihre Geschäftsaktivitäten nach Westeuropa aus. Seit Kurzem ist die Unternehmensgruppe Hauptanteilseigner der französischen Gesellschaft Valorie SAS mit Sitz in Paris. Valorie berät Hersteller, Abfüller und Importeure von Verpackungen zu ihren Rücknahmepflichten in Frankreich und möglichen Optimierungen ihrer Verpackungsmeldungen; „valoriser“ bedeutet auf Deutsch sooviel wie etwas verwerten oder Wert schaffen.

„Mit der Anteilsübernahme setzen wir unseren Internationalisierungskurs im zweitgrößten europäischen Markt fort. Für die Reclay Group ist dies ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zu unserem Ziel, Kunden umfassende Services in ganz Europa anbieten zu können“, kommentiert Raffael A. Fruscio, Gesellschafter der Reclay Group, die Beteiligung. Die Geschäftsführung des neu gegründeten französischen Beratungsunternehmens übernimmt der Umweltexperte Pascal Gislais, der zuvor viele Jahre für das Rücknahmesystem Eco-Emballages tätig war. Gemeinsam mit seinem fünfköpfigen Team berät er landesweit Hersteller und Inverkehrbringer von Transport- und Verkaufsverpackungen.

„Im Gegensatz zu Deutschland ist die Abfallwirtschaft in Frankreich noch monopolistisch organisiert. Mittels einer gezielten Analyse des Verpackungssortiments und der Verpackungsmenge kann Valorie erhebliche Kosteneinsparungen für Kunden erzielen“, erklärt Gislais. Mit dem bekannten italienischen Nudelhersteller Barilla hat das Unternehmen bereits seinen ersten großen Kunden gewinnen können.

Quelle: Reclay Group