Tagex Rubber Blades: Weniger Verschleiß durch Flexschiene aus Altreifen

2911
Radlader mit Tagex Rubber Blades (Foto: TAGEX)

Lügde-Rischenau — Die Nachfrage nach den Rubber Blades von Tagex, einem großen Im- und Exporteur von Antriebstechnik, steigt. Gefertigt werden die widerstandsfähigen und langlebigen Blades zu 100 Prozent aus recycelten Altreifen. Das Prinzip des Anbau- und Verschleißteils für Radlader ist einfach – seine Einsatzmöglichkeiten vielfältig. Die Rubber Blades werden an der Schaufel des Radladers montiert und sorgen auf Recyclinghöfen, Deponien und Umschlagplätzen für Ordnung. Das geräuschlose Zusammenschieben von Materialien und die gleichzeitige Reinigung der Böden funktionieren verblüffend gut. Dank der praktischen Flexschiene können die Blades an Radlader jeder Größe und Gewichtsklasse angebracht werden. Auch Schaufeln von Skid Steer Loadern und Telehandlern eigenen sich bestens zur Anbringung.

Doch nach erster Anwendung waren bislang alle Nutzer von dem Produkt überzeugt und bestücken Ihre Radlader immer wieder neu. Gegenüber konventionellen Verschleißkanten aus Stahl bieten die Rubber Blades viele Vorteile. Zum einen werden die Böden effektiv vor Beschädigung und Abnutzung bewahrt; zum anderen unterbindet die Gummibasis des Rubber Blades alle unangenehmen Geräusche wie Quietschen und Schaufelrumpeln. Auch ist die Reinigung der Böden nicht zu unterschätzen, da die Gummilippen wie ein Besen wirken. Nutzer berichten sogar von vermindertem Reifenverschleiß, weil die Reifen auf den sauberen Böden weniger Schlupf haben.

Hartwig Schultz, Vertriebsmitarbeiter bei Tagex, hat zahlreiche Erstbestückungen bei Kunden begleitet. Der Betreiber eines Recyclinghofes in Ost-Westfalen zeigte sich besonders beeindruckt. „Unser Kunde berichtete mir von dem Problem, dass er mit seiner bisherigen Lösung kontinuierlich seinen Betonboden abtrug“, erklärt Schultz. „Jährlich musste er seinen Hallenboden instand setzen. Dank der Tagex Rubber Blades gehört dies nun der Vergangenheit an. Abzüglich der Kosten für unsere Rubber Blades spart der Kunde so über 10.000 € im Jahr.“

Dass der Beton bleibt wo er ist, war auch gerade für einen Tagex-Kunden Im Glasrecycling wertvoll. „Vor dem Einsatz der Rubber Blades musste er ständig darauf achten, dass sein Granulat nicht durch den gebröckelten Beton verunreinigt wird“, berichtet Hartwig Schulz. Ebenso erinnert er sich an einen Mitarbeiter im Papierrecycling: „Beim Zusammenschieben von Papierresten kam es mit Stahlverschleißkanten immer wieder zu gefährlichem Funkenflug; auch da konnten wir mit unserem Blade Abhilfe schaffen.“

Weitere Informationen und Produktvideos sind auf tagex-gummiketten.de verfügbar. Erstbestellern winkt ein Rabatt in Höhe von 15 Prozent.

Quelle: Tagex Technischer Handel GmbH & Co. KG