Softwaregestütztes Ergänzungsmodul „Risikomanagement“ für Intrexx entwickelt

1163
Quelle: ipro Consulting GmbH

Karlsruhe —  Ab Oktober 2014 ist für die Portalsoftware Intrexx das Ergänzungsmodul „Risikomanagement“ erhältlich. Das Modul ist für alle Organisationen geeignet, die ein softwaregestütztes Risikomanagement auf- und ausbauen wollen, um ihre unternehmerischen Risiken schnell und umfassend erkennen, bewerten und überwachen zu können. Im September 2015 wird die neue ISO 9001:2015 eingeführt, die neben einem umfassenden prozessorientierten Ansatz für Qualitätsmanagementsysteme auch die systematische Erfassung und Bewertung von Chancen und Risiken im Unternehmen fordert.

Das Team von Dr. Heinrich Huber, dem Geschäftsführer von ipro Consulting Karlsruhe und Intrexx Partner, hat das Modul in Zusammenarbeit mit Studenten unter der Leitung von Prof. Andreas Heberle und Steffen Kinkel von der Fakultät für Informatik und Wirtschaftsinformatik der Hochschule Karlsruhe über einen Zeitraum von drei Monaten entwickelt. „Wir stellen dazu ein ausführliches Handbuch zur Verfügung, das es den Unternehmen möglich macht, die Intrexx-Software mit und ohne Beratung zu implementieren“, ergänzt Heinrich Huber die Pluspunkte der neuen App-Entwicklung.

Es gibt zwei Möglichkeiten, die neue Risikomanagement-Software einzusetzen: als Zusatzmodul zur Intrexx Qualitätsmanagement Suite oder als Ergänzungsmodul zum Intrexx Process Visualizer Pro. Beide Varianten werden für Unternehmen kostengünstig und erweiterbar auf der Technologieplattform Intrexx angeboten.

Das Risikomanagementmodul lässt sich in vorhandene Qualitätsmanagement-Systeme integrieren und schafft eine konstruktive Vernetzung zwischen Qualität und Risikofaktoren. Es erfüllt die Anforderungen der DIN ISO 31000. Die einzelnen Risiken werden auf der Ebene von Organisationseinheiten und Prozessen zu einem Risikoprofil zusammengefasst und können so untereinander verglichen werden. Dargestellt wird, welche Einzelrisiken vorhanden sind, wie diese Risiken zu bewerten sind und mit welchen Maßnahmen diesen Risiken begegnet wird. Damit sorgt die neue App für höhere Sicherheit im Unternehmen und stärkt das Verantwortungsgefühl der Mitarbeiter.

Unternehmen und Behörden, die jetzt mit der wirtschaftlichen Intrexx QM-Suite arbeiten wollen und bereits die Portalsoftware Intrexx istalliert haben, erhalten das Ergänzungsmodul „Risikomanagement“ über die ipro Consulting GmbH günstiger. Das Modul Risikomanagement kostet einzeln 998,00 Euro in der Enterprise-Version für Unternehmen mit weniger als 100 Nutzern und 1.498,00 Euro in der Unlimited-Version für Unternehmen mit mehr als 100 Nutzern.

Weitere Informationen sind unter ipro-consulting.de erhältlich.

Quelle:  ipro Consulting GmbH