ZhongDe Waste Technology AG: Trotz Umsatzanstieg Nettoergebnis im Minus

1490
Quelle: ZhongDe Waste Technology AG

Frankfurt am Main — Das erste Halbjahr 2014 blieb eine Übergangsphase für die ZhongDe Waste Technology AG. Trotz der schwachen Ergebnisse innerhalb des Berichtszeitraums konnte ZhongDe Umsatz und Bruttogewinn im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode verbessern.

Die Geschäftsergebnisse von ZhongDe im ersten Halbjahr 2014 reflektieren einen verbesserten Fortschritt bei den Projekten, verglichen mit dem entsprechenden Zeitraum im Jahr 2013. Der Umsatz stieg um 78,8 Prozent auf 4,6 Millionen Euro (H1 2013: 2,6 Millionen Euro). Die beiden laufenden EPC-Projekte von ZhongDe – Zhucheng und Dingzhou – trugen 2,4 Millionen Euro oder 52,1 Prozent zum Konzernumsatz bei. Die BOT-Projekte haben 2,2 Millionen Euro oder 47,9 Prozent zum Gesamtumsatz beigetragen.

Der Bruttogewinn erhöhte sich um 48,6 Prozent von 0,2 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2013 auf 0,3 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2014, während die Bruttogewinn-Marge sich auf 6,0 Prozent (H1 2013: 7,0 Prozent) verringerte. Das EBIT blieb nahezu unverändert bei -2,8 Millionen Euro. Das Nettoergebnis ging zurück auf -4,4 Mio. Euro (H1 2013: -3,3 Millionen Euro).

Hoher Auftragsbestand, solide Liquiditätslage

Aufgrund von Währungsumrechnungsdifferenzen sowie den Projektfortschritten sank der Auftragsbestand von ZhongDe auf 218,3 Millionen Euro (H1 2013: 248,7 Millionen Euro). Zum 30. Juni 2014 verfügte ZhongDe weiterhin über eine solide Cash-Position in Höhe von 88,5 Millionen Euro (31. Dezember 2013: 110,1 Millionen Euro). Neben den regulären Zahlungsmittelabflüssen aufgrund der laufenden Geschäftstätigkeit der Gesellschaft wurde der Rückgang durch die Tilgung von Darlehen verursacht.

Prognose bestätigt

Im Hinblick auf die zweite Jahreshälfte 2014 bestätigt ZhongDe die Ende Mai im Q1-Bericht 2014 getroffene Prognose. So wird von verbesserten operativen Ergebnissen ausgegangen, bei einem weiterhin bestehenden Verlust vor Steuern.

Mittelfristig geht ZhongDe weiterhin davon aus von den günstigen politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für umweltfreundliche Müllentsorgung sowie von der wachsenden Nachfrage nach Müllverbrennungsanlagen in China und ganz Asien zu profitieren. Darüber hinaus zieht der Vorstand regelmäßig alle strategischen Möglichkeiten in Betracht, einschließlich des Abschlusses neuer BOT- oder EPC-Verträge sowie des möglichen Verkaufs einzelner oder aller BOT-Projekte.

Der vollständige Halbjahresbericht der ZhongDe Waste Technology AG ist unter zhongde-ag.de zu finden.

Quelle: ZhongDe Waste Technology AG