Finanzierung der dualen Systeme sicher: Doch Lösung ohne Edeka und BellandVision

1303
Quelle: Der Grüne Punkt - Duales System Deutschland GmbH (DSD)

Köln — Führende deutsche Handelsunternehmen und Systembetreiber haben eine Lösung für die letzte noch bestehende Finanzierungslücke im dualen System für 2014 gefunden. Edeka und BellandVision, die sich zuletzt nicht über eine Zusammenarbeit über den Betrag von vier Millionen Euro einigen konnten, sind nicht Bestandteil dieser Lösung.

Damit ist nicht nur die Finanzierung des umweltfreundlichen und ressourcenschonenden Verpackungsrecyclings für 2014 endgültig gesichert, sondern auch die neu geschlossenen Clearingverträge der dualen Systeme können in Kraft treten. Diese hatten noch unter dem Vorbehalt gestanden, die restliche Deckungslücke zu schließen.

„Damit zeigt sich, dass verantwortungsvolle Partner genügen, um eine vernünftige Lösung zu finden, wenn einige wenige nicht in der Lage sind zu kooperieren“, kommentiert Stefan Schreiter, CEO der Duales System Holding. „Mit der 7. Novelle der Verpackungsverordnung, den neuen Clearingverträgen und der gefundenen Finanzierungslösung sind nun endlich alle Voraussetzungen geschaffen, das duale System und die Kreislaufwirtschaft in Deutschland nachhaltig weiterzuentwickeln.“

Quelle: Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DSD)