„Umwelt Due Diligence“: Umweltakademie Fresenius informiert über Risikobewertung

1019
Quelle: Umweltakademie Fresenius

Dortmund — Unter „Due Diligence“ wird die sorgfältige Prüfung und Analyse eines Unternehmens im Rahmen von Unternehmens-Beteiligungen oder bei Börsengängen verstanden. Die „Environmental Due Diligence“ (EDD) hingegen wirft einen genauen Blick auf aktuelle sowie zukünftige Umwelthaftungs- und Umweltkostenrisiken des betreffenden Unternehmens und erarbeitet darüber hinaus Maßnahmen zur Minderung bzw. Steuerung dieser.

Die wichtigsten Aspekte zu diesem Thema stellt die Umweltakademie Fresenius nun erstmals in einer speziellen Intensivtagung vor. Die erste Veranstaltung dieser Art findet am 18. November 2014 in Dortmund statt.

Auf dem Programm stehen Vorträge zu Haftungsrisiken für betrieblich verursachte Schäden, zu umweltbezogenen  Betriebsführungsrisiken, zur Auditierung und Zertifizierung von Umweltmanagementsystemen sowie zu Versicherungsmöglichkeiten von Umweltrisiken. Ebenso wird der Begriff „Umwelt Due Diligence“ näher erläutert. Daneben erhalten die Teilnehmer im Hinblick auf die Thematik Tipps zur Unternehmensorganisation. Sechs Experten aus Industrie, Rechtsprechung und Versicherungswirtschaft und der Zertifizierer informieren über Rechtslage und Praxis.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sind unter akademie-fresenius.de zu finden. Kontakt: Umweltakademie Fresenius c/o Die Akademie Fresenius GmbH, Stephanie Lagemann, Alter Hellweg 46, 44379 Dortmund, Tel.: 0231 75896-77, Fax: 0231 75896-53, E-Mail: slagemann@umweltakademie-fresenius.de, Internet: umweltakademie-fresenius.de

Quelle: Umweltakademie Fresenius