elcomUkraine 2014 soll wie geplant stattfinden

1592
Quelle: fairtrade GmbH

Heidelberg, Kiew — Vom 22. bis 25. April 2014 öffnet das KyivExpoPlaza-Messegelände in Kiew seine Tore für die 18. Auflage der elcomUkraine. Die Fachmesse soll trotz der anhaltenden Unruhen wie geplant stattfinden. Mehr als 300 Aussteller aus 13 Ländern werden ihre Innovationen auf der Internationalen Fachmesse für Erneuerbare und Konventionelle Energien, Energieeffizienz, Elektrotechnik, Automation und Beleuchtung in Kiew präsentieren.

Auf 20.000 Quadratmetern werden internationale und nationale Technologieführer ihre Produkte, Dienstleistungen und Lösungen präsentieren. Die professionellen Fachbesucher erwarten Innovationen in den Bereichen Energie-und Elektrotechnik, Kabel, Industrie-und Gebäudeautomation sowie in der Lichttechnik. Bis Anfang Februar haben sich bereits über 300 Aussteller aus China, Deutschland, Indien, den Niederlanden, Lettland, Polen, Russland, Slowenien, Tschechische Republik, Türkei, Ukraine, Ungarn und Weißrussland angemeldet.

Neben namhaften Einzelausstellern werden erneut drei internationale Pavillons auf der ukrainischen Energieleitmesse elcomUkraine präsent sein. 25 Firmen stellen im Rahmen des türkischen Pavillons aus; die chinesische Gruppenbeteiligung besteht aus 28 Ausstellern. „Made in Germany“, die offizielle deutsche Gemeinschaftsbeteiligung, wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie präsentiert, in Zusammenarbeit mit dem AUMA und unterstützt vom ZVEI, der Deutschen Botschaft in Kiew und der AHK-Delegation der deutschen Wirtschaft in der Ukraine. In diesem Jahr nehmen zehn deutsche Firmen an der Bundesbeteiligung teil.

Weitere Informationen sind im Messeprospekt unter elcom-ukraine.com zu finden.

Quelle: fairtrade GmbH & Co. KG