Unlauteres Marktverhalten: ARA erwirkt Gerichtsvergleich gegen Reclay Österreich

1053
Quelle: Altstoff Recycling Austria AG (ARA)

Wien (OTS) – Die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) hat sich in einem weiteren Punkt bei der Frage nach fairem Wettbewerb zwischen den österreichischen Verpackungs-Sammelsystemen durchgesetzt. Nachdem erst kürzlich der OGH einen Antrag der Reclay UFH GmbH im Sinne der ARA abgewiesen hat, erwirkte nun die ARA ihrerseits einen gerichtlichen Vergleich gegen Reclay Österreich. Dieser betrifft die Aussage Reclays, die ARA sei verpflichtet, ihre Kundenverträge bis Mitte des Jahres zu kündigen.

Damit erweckte Reclay Österreich den Eindruck, dass die bestehenden ARA Verträge jedenfalls aufgelöst werden müssten und sich die Kunden der ARA einen neuen Anbieter suchen müssten. Diese Behauptung von Reclay Österreich ist unrichtig, täuschungsgeeignet und daher auch unlauter. In einem gerichtlich vollstreckbaren Unterlassungsvergleich hat sich Reclay Österreich gestern verpflichtet, diese Behauptung ab sofort zu unterlassen.

„Wenn ein Mitwerber versucht, sich durch Falschaussagen einen ungerechtfertigten Vorteil zu verschaffen, können wir das nicht hinnehmen“, erläutert ARA Vorstand Werner Knausz die Sichtweise der ARA und erwartet sich durch den Vergleich ein starkes Signal an den Markt: „Auch in unserer Branche wird Wettbewerb nur dann funktionieren, wenn sich alle Marktteilnehmer an die gesetzlichen Regeln halten. Wir haben in den letzten 20 Jahren intensiv daran gearbeitet, um das österreichische Verpackungssammelsystem aufzubauen und es zu einem der führenden Systeme in ganz Europa gemacht. Will man diesen Erfolg weiterführen, muss auch im erweiterten Wettbewerb ab 2015 ‚Fair Play‘ gelten.“

Ungeachtet dessen sieht sich die ARA auf den kommenden Wettbewerb gut vorbereitet. Werner Knausz ist überzeugt: „Wir stehen im engen Kontakt mit unseren Kunden. Es wird uns viel Vertrauen entgegengebracht, das wir uns auch hart erarbeiten – durch hohe Effizienz, niedrige Tarife, ein umfangreiches Leistungsangebot und Beratung auf höchstem Niveau.“

Quelle: APA – OTS