Recythen und Procyclen: Interseroh präsentiert Kunststoffrezyklate auf Fakuma

1364
Kunststoffrezyklat (Quelle: ALBA Group)

Köln — Die Interseroh Dienstleistungs GmbH, eine Tochter des Recyclingspezialisten ALBA Group, ist erstmalig Aussteller auf der internationalen Fachmesse Fakuma, die vom 14. bis 18. Oktober 2014 in Friedrichshafen stattfindet. Interseroh nutzt die weltweit größte Fachmesse für industrielle Kunststoffverarbeitung, um dem Publikum seine hochwertigen Kunststoffrezyklate Recythen und Procyclen vorzustellen.

Beide Rezyklate entstehen im eigens entwickelten Produktionsverfahren „recycled-resource“ und bieten der Kunststoff verarbeitenden Industrie je nach individueller Anforderung den gewünschten Qualitätsgrad. Recythen wie Procyclen besitzen dabei eine konstante Qualität und haben sich bereits in verschiedenen Herstellungsverfahren, unter anderem Spritzgießen, Blow-Moulding oder Extrudieren, bestens bewährt. Die Einsatzmöglichkeiten sind entsprechend vielfältig, so beispielsweise für Gartenmöbeln, Transportboxen, Farbeimer oder Büroartikel (siehe auch Recyclingportal.eu). Zudem weisen beide Rezyklate eine ausgezeichnete Umwelt- und Klimabilanz auf. Procyclen kann auch in Bezug auf Fließfähigkeit, Schlagzähigkeit, Steifigkeit sowie UV- und Hitzebeständigkeit angepasst werden und Neuware so vollständig substituieren.

Neben einem Informationsstand ist Interseroh auf der Messe auch mit einem Fachvortrag vertreten. Frau Dr. Manica Ulcnik-Krump, Leiterin Forschung und Entwicklung recycled-resource bei Interseroh, referiert am 16. Oktober 2014 im Rahmen des Ausstellerforums der Messe zum Thema „Die Evolution des Kunststoffrecyclings: Hochwertige Rezyklat-Compounds aus gebrauchten Leichtverpackungen“. Das Forum befindet sich direkt gegenüber dem Interseroh-Stand mit der Nummer FO-1-01.

Quelle: ALBA Group