Recycling Technologies Bayern besucht hochmoderne ASD-Papiersortieranlage

1363
RTB-Mitglieder (Foto: RTB)

Augsburg — Am 28. Juli 2014 fand eine Versammlung des Vereins Recycling Technologies Bayern (RTB)  in der ASD Altpapiersortierung Dachau GmbH statt. Diese hochmoderne Anlage wurde durch das RTB-Mitglied Entsorgungstechnik Bavaria GmbH aus Unterschleißheim geplant und aufgebaut. In der Anlage können bis zu 25 Tonnen Altpapier in der Stunde sortiert werden.

Mit hochmoderner Technik werden aus dem von Bürgern, Unternehmen und Behörden gesammelten Altpapier automatisch Kartonagen, Kronkorken, Kunststoffe und andere Verunreinigungen aussortiert. So werden z.B. die Kartonagen automatisch über spezielle Scheibensiebe separiert. Kleinere und schwer erkennbare Störstoffe wie z.B. Iglu-Verpackungen werden mit einer optischen Kamera und einem Nahinfrarot-Sensor erkannt und aussortiert.

Das Papier verlässt dann die Anlage fertig sortiert als hochwertiges sog. „Deinking“, aus dem wieder neues Zeitungspapier hergestellt wird. Als zweites Produkt entstehen saubere Kartonagen, aus denen wieder z.B. Verpackungskartons entstehen können.

In einem Gespräch erklärte die Geschäftsführerin der Entsorgungstechnik Bavaria, Angela Hanke: „Um eine solche Anlage zu bauen, brauche ich verlässliche Partner, denen ich vertraue. Ein Partner aus unserem Verein, das Unternehmen Huber Technik GmbH & Co. aus Erding, hat die Fördertechnik für diese Anlage geliefert.“

Im Verein Recycling Technologies Bayern (RTB) arbeiten zehn bayerische Hersteller hochwertiger Recyclingtechnik und ein Forschungsinstitut zusammen. Die Mitglieder betreiben intensiven Erfahrungsaustausch und gemeinsame Marketing- und Forschungsaktivitäten. Die überwiegend mittelständischen Unternehmen wollen so voneinander lernen, gemeinsam Neues entwickeln und sich besseren Zugang zu internationalen Märkten verschaffen.

Quelle: Verein Recycling Technologies Bayern (RTB)