Andritz: Recyclinganlage für E-Schrott und Kühlgeräte in Ungarn eröffnet

1220
Quelle: Andritz MeWa GmbH

Gechingen — Im Frühjahr 2014 hat Andritz MeWa eine komplette Aufbereitungsanlage für E-Schrott und Kühlgeräte in der ostungarischen Stadt Karcag aufgebaut. Die Anlage ist der Auftakt für einen neu entstehenden Ökopark Karcag, der die gesamte ostungarische Region stärken soll, da viele hundert Arbeitsplätze entstehen werden. Ende März feierten Vertreter aus Politik und Wirtschaft die Eröffnung des größten Elektronikschrott-Recyclingzentrums des Landes.

Die kombinierte Recyclinganlage ist darauf ausgelegt, 20.000 Tonnen Elektroschrott sowie über 150.000 Kühlgeräte pro Jahr nach modernsten europäischen Umweltstandards und mit einer Recyclingquote von circa 95 Prozent aufzubereiten. Dabei bietet die Anlage den Betreibern ein höchstes Maß an Flexibilität, da je nach Anwendungsfall unterschiedliche Betriebsmodi möglich sind.

Zum Einsatz kommt die bewährte Recyclingtechnologie von Andritz MeWa: der Querstromzerspaner QZ 2000 für den schnellen und schonenden Aufschluss von Materialverbunden sowie der Granulator UG 1000 MSL für die Zerkleinerung des Materials auf eine spezifische Größe. Schadstoffhaltige Teile wie Batterien und Kondensatoren bleiben während des Prozesses unversehrt und können anschließend aussortiert werden. Die umweltschädlichen Gase, die in den Kühlflüssigkeiten und in der Isolierung der Kühlgeräte enthalten sind, werden vollständig abgesaugt und aufgefangen. Übrig bleiben wertstoffhaltige Fraktionen, wie zum Beispiel Aluminium, Kupfer, Eisen und Kunststoffe, die mit geeigneter Trenntechnik separiert und verkaufsfertig bereitgestellt werden.

Quelle: Andritz MeWa GmbH