ARA vergibt Sonderpreis für Ressourcen-Schonung und Abfallvermeidung

981
Quelle: Altstoff Recycling Austria AG (ARA)

Wien — Neue Technologien und Materialien bergen großes Potenzial, Markterfordernisse und Umweltstandards sind Treiber der Entwicklung. Grund genug für das österreichische Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, den Staatspreis „Vorbildliche Verpackung“ anlässlich seiner 56. Verleihung als „Staatspreis Smart Packaging“ neu aufzusetzen.

„Intelligente Verpackungen sind weit mehr als bloße Transport- und Verbrauchsgüter. Sie sind die optimale Verbindung zwischen Industrie, Handel und Konsument und spielen eine zentrale Rolle als Präsentationsform und Verkaufstool. Auch die ökologische Bedeutung wird immer wichtiger, indem die Nachhaltigkeit von Produkten unterstützt wird“, betonen Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und Umweltminister Andrä Rupprechter.

Wie bisher wird der Staatspreis in zwei Kategorien ausgelobt: „B2B“ (Transport-, Um- und Verkaufsverpackungen für gewerbliche Nutzer) und „B2C“ (Verkaufsverpackungen für private Endverbraucher). Daneben werden je ein Sonderpreis für Innovation und „Point of Sale“ sowie der Sonderpreis der ARA für Ressourcenschonung und Abfallvermeidung vergeben. Zur Einreichung zum ARA-Sonderpreis sind nicht nur bestimmte Verpackungen geeignet, sondern auch verpackungsrelevante Verbesserungen betrieblicher Prozesse in Produktion, Logistik und Distribution, bei denen Umweltaspekte im Vordergrund stehen.

Teilnahmeberechtigt für den Staatspreis sind Hersteller, Verwender und Gestalter von Packmitteln, Packhilfsmitteln (Verschlüsse, Etiketten etc.), Packstoffen, Verpackungen als Verkaufshilfen, Displays, Verpackungssystemen und verpackungsverwandten Erzeugnissen. In jeder der beiden Kategorien können neben dem Staatspreis bis zu vier Nominierungen vergeben werden. Die Preisverleihung ist am 11. November im Rahmen des „1. Österreichischen Verpackungstages“ vorgesehen.

Bewerbungsformulare stehen unter www.verpackungsinstitut.at/Staatspreis/anmelden.htm zum Download zur Verfügung. Einreichungen sind bis zum 17. September 2014 möglich.

Quelle: Altstoff Recycling Austria AG