Power-S: Patentiertes Vorverdichtersystem für Parallel- oder Winkelhub

1001
CIB-Flügelschere (Foto: Danieli Henschel)

Chambéry, France — Danieli Henschel präsentiert seine neueste technologische Innovation: das patentierte Power-S System für das CIB-Scherenprogramm. Danieli Henschel zählt zu den marktführenden Firmen im Bau von Anlagen für die Aufbereitung von Recycling-Metallschrott für die Stahlindustrie und Schrotthändler.

Das CIB-Programm umfasst schwere Schrottscheren mit 800 bis 1600 Tonnen Scherkraft, die mit einem Füllbett mit Seitenverdichtung mit einer Länge von 6, 8 oder 10 Meter ausgestattet sind. Am Füllbett sind beidseitig ein beweglicher Deckel und ein Seitenverdichter angeordnet, die den Presskasten bilden. Beim Schließen des Deckels wird der Schrott bedeckt und verdichtet. Durch einen Seitenhub des Verdichters wird der Schrott zusätzlich zur Mitte des Füllbetts hin verdichtet, um das Material aufzubereiten, das dann durch den Schubzylinder zum Scheren in Richtung Scherenkopf gedrückt wird.

Flexible Anwendung des Seitenverdichters

Das 2014 patentierte System mit dem Namen Power-S wurde für den Seitenverdichter des Vorverdichtungskastens entwickelt, um den Schrott optimal aufzubereiten und zu verdichten. Die Innovation ermöglicht eine flexible Anwendung des durch hochleistungsfähige Hydraulikzylinder betätigten Seitenverdichters, die entweder einen Parallelhub oder einen Hub mit veränderlichem Winkel zulässt.

Während andere Programm nur Parallel- oder Winkelhub anbieten, aber auf keinen Fall beide zusammen, können die Kunden von Danieli Henschel eine einzige Maschine zur Aufbereitung und Verdichtung aller auf dem Markt erhältlichen Schrottsorten nutzen – Mischschrott oder Schrottpakete, ob schwer, dick oder sperrig.

So kann der Seitenverdichter im Verlauf desselben Arbeitszyklus den losen Schrott im Füllbett zu Beginn für eine schnelle Verdichtung mit einem Parallelhub verdichten. Und dann im Bruchteil einer Sekunde zum Winkelhub übergehen, wenn ein sperriges Schrottpaket zu verarbeiten ist. Der Seitenverdichter nimmt dann die am besten geeignete Position ein, entsprechend einem automatisch bestimmten Arbeitswinkel. Er legt sich an eine begrenzte Fläche des Schrottpakets an, um es durch Ausübung des maximalen Drucks zu brechen. Mit einem Parallelhub kann dieser Verdichtungsdruck aufgrund der viel zu großen Kontaktfläche des Schrotts nicht erreicht werden.

Hubsteuerung automatisch oder manuell

Die wesentliche Stärke des neuen, patentierten Power-S Systems von Danieli Henschel liegt in der Flexibilität der Hubsteuerung von Seitenverdichter und Deckel. Diese kann sowohl automatisch (voll automatischer Arbeitszyklus) als auch manuell über die Fernsteuerung oder von der Steuerkabine aus erfolgen. Dank eines automatischen Steuerprogramms und der innovativen Regelung des Hydraulikkreises legt der Power-S Seitenverdichter stets die maximal von den Hydraulikzylindern ausübbare Kraft an und dies unabhängig von seiner Position.

Durch die Entwicklung der neuen Power-S Technologie ist Danieli Henschel in der Lage, ihren Kunden schwere Schrottscheren mit hoher Produktionskapazität anzubieten, die mit einem Presskasten ausgestattet sind, der ein – nach Herstellerangaben – bislang unerreichtes Verhältnis von Flexibilität und Verdichtungsdruck bietet.

Quelle: Danieli Centro Recycling