Premiere auf der „Aluminium 2014“: Der Recycling-Pavillon

1031
Aluminium Weltmesse (Foto: Reed Exhibitions Deutschland GmbH)

Düsseldorf — In der Aluminiumindustrie gewinnt „Urban Mining“ zunehmend an Bedeutung. Gebrauchtes Aluminium gilt als ergiebige und unverzichtbare Rohstoffquelle; der hohe Materialwert garantiert eine umfassende Rückgewinnung des Metalls. Die Recycling-Raten aus Anwendungsbereichen wie Automobilen oder Gebäuden betragen in Deutschland mittlerweile rund 95 Prozent, bei Verpackungen über 87 Prozent. Andere Industriestaaten zeigen ähnlich hohe Quoten.

Das Potential und die technischen Möglichkeiten des Recyclings zeigt vom 7. bis 9. Oktober die „Aluminium“ Weltmesse in Düsseldorf, die das Thema mit einem eigenen „Recycling Pavillon“ in den Fokus rückt.

Mit dem neuen „Recycling Pavillon“ spiegelt die Messe die verstärkte Ausrichtung der Aluminiumindustrie auf die Themen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz wider. Auf dem Gemeinschafsstand in Halle 9 zeigen spezialisierte Industrieunternehmen aus Deutschland, Italien, Spanien, China und Dubai ihre Lösungen zur Wiederaufbereitung des Leichtmetalls. Der „Recycling Pavillon“ wendet sich u.a. an Schrotthändler, Hersteller von Sortieranlagen, Zerkleinerungsanlagen, Umschmelzanlagen und Anbieter von Sekundäraluminium.

Aluminium-Recycling ist ein profitables Geschäft, das zeigt die „Aluminium“ Weltmesse, die vom 7. bis 9. Oktober in Düsseldorf stattfindet. Auf der weltweit größten Branchenveranstaltung der Aluminiumindustrie treffen sich Aluminiumhersteller, Verarbeiter, Anbieter von Technologien und Ausrüstungen für die Produktion, Weiterverarbeitung und Veredelung. In vier Messehallen zeigen rund 950 Aussteller aus 50 Nationen das volle Leistungsspektrum der Branche: von der Produktion des Werkstoffs über die Verarbeitung bis zum Endprodukt – und über den Recycling-Prozess zurück zum Rohmaterial. Mit dem „Recycling-Pavillon“ schafft die Messe erstmals einen eigenen Anlaufpunkt für die Recyclingbranche.

Zu ihrer 10. Auflage bleibt die „Aluminium“ dabei auf Wachstumskurs: Bereits wenige Monate vor Messestart sind die Hallen 9 bis 12 des Düsseldorfer Messegeländes nahezu vollständig belegt.

Weitere Informationen zur Messe sind unter aluminium-messe.com erhältlich.

Quelle: Reed Exhibitions Deutschland GmbH