Umfrage: Deutsche Bürger bevorzugen Abfallbehälter aus Recyclingmaterial

1593
Abfallcontainer (Foto: Kroll/Recyclingportal)

Neuruppin — Umweltaspekte in der Produktion von Abfall- und Wertstoffbehältern aus Kunststoff spielen eine Rolle bei der Herstellung der verwendeten Farben. Graue Behälter etwa schneiden unter Umweltaspekten deutlich besser ab als etwa gelbe oder rote, da sie aus 100 Prozent Recycling-Material ohne Rücksicht auf dessen Zusammensetzung hergestellt werden können. Um verschiedene Ansätze für die Umsetzung eines Recycling-Farbkonzeptes auf Akzeptanz bei Bürgern, Kommunen und Entsorgern zu untersuchen, hat die ESE GmbH das INFA – Institut für Abfall, Abwasser und Infrastruktur-Management in Ahlen mit einer Umfrage in Deutschland beauftragt, deren Ergebnis im April 2014 vorgelegt wurde.

Für den Bürger stehen erwartungsgemäß ästhetische und praktische Aspekte im Mittelpunkt. Das bevorzugte Farbszenario ist bei überwältigenden 84 Prozent „grauer Korpus und farbige Deckelkennzeichnung“, das nach Ansicht der Bürger besser aussieht bzw. unauffälliger ist als komplett farbige Behälter. Mehr als 90 Prozent sprachen sich für den Einsatz von Recyclingmaterial im Gegensatz zu Neuware aus. Der Umweltaspekt hat eine ganz hohe Priorität für den Verbraucher und zwar eine bei weitem höhere, als Kommunen und Entsorger vermuten.

Anders als die Bürger bevorzugen die befragten Kommunen und Betriebe heute den Einsatz von Neuware bei der Behälterherstellung (76 Prozent), auch wenn sie sich im Rahmen der Befragung deutlich für den Einsatz von Recyclingmaterial aussprachen (nahezu 80 Prozent sehr positive bzw. positive Bewertung). Im Gegensatz zu den Bürgern, die mit großer Mehrheit Einbußen bei der Farbbrillanz bei Recycling-Material anstandslos hinnehmen würden, hat für die befragten Kommunen und Entsorger eine mit Neuware vergleichbare Qualität hohen Stellenwert. Dies kann z.B. durch die Forderung des RAL-Gütezeichens für Behälter mit Recyclingmaterial-Anteil sichergestellt werden.

Die Kommunen und Entsorger sprachen sich bzgl. der Behälterfarben ähnlich aus wie die Bürger, wenn auch nicht ganz so eindeutig. Rund 60 Prozent bevorzugen das Design mit grauem Korpus und farblicher Deckelkennzeichnung.

Die ESE GMBH in Deutschland gehört zur Unternehmensgruppe ESE World B.V. ESE World ist Europas führendes Unternehmen für Behältersysteme zur zeitlich begrenzten Lagerung von Abfällen und Wertstoffen.

Quelle: ESE GmbH