Rohstahlproduktion in Deutschland Januar bis Oktober 2018

270
Stahlproduktion im Hüttenwerk (Foto: Kroll/Recyclingportal)

Die Rohstahlproduktion hat sich nach Angaben der Wirtschaftsvereinigung Stahl im Oktober 2018 in Deutschland seitwärts bewegt.

Während sie gegenüber Oktober 2017 leicht um 0,4 Prozent gestiegen ist, erzeugten die deutschen Stahlwerke gegenüber September 2018 im Oktober 2018 mit 3,565 Millionen Tonnen rund 75.000 Tonnen beziehungsweise zwei Prozent mehr.

Da im Berichtsmonat Oktober gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat ein Arbeitstag mehr zur Verfügung stand ergab sich bereinigt ein Rückgang von drei Prozent. Die Erzeugung bleibt bezogen auf den Jahresverlauf abwärtsgerichtet, schrieb die WV Stahl. Während die Elektrostahlwerke im Oktober 2018 gegenüber September 2018 etwas mehr produziert haben, lag der Ausstoß gegenüber Oktober 2017 um 5,8 Prozent niedriger. Dagegen konnte die Produktion in den integrierten Hüttenwerken trotz der Niedrigwasserprobleme einiger Erzeuger im Monatsvergleich 3,6 Prozent zulegen.

Quelle: bvse mit Material von www.stahl-online.de und WV Stahl