Altöl-Marktbericht 2018 des bvse: Steigerung der Erfassungsmenge

790
Altöl-Sammelstation (Foto: Kroll/Recyclingportal.eu)

Der anhaltende Wirtschaftsaufschwung führt zu einem erhöhten Verbrauch von Mineralölen und Schmierstoffen.

Die konzernunabhängigen Sammler von Altöl konnten im zurückliegenden Jahr ihre Erfassungsmengen in etwa gleichhalten, wie die bvse-Jahresumfrage ergab. Für das laufende Jahr prognostizieren die Altölentsorger eine Steigerung der erfassten Altölmengen von etwa ein Prozent. Diese Steigerung der Erfassungsmenge wertet der bvse als „einen schönen Erfolg“, da die Altölmengen insgesamt rückläufig sind.

Diese Entwicklung wird sich auch fortsetzen, weil moderne technische Anlagen im Betrieb immer weniger Schmierstoffe benötigen. Überdies wird nach wie vor die Laufleistung von Schmierstoffen durch optimierte Formulierungen verlängert. Die Erlöse, die die Unternehmen für die Raffinate aus der Altölaufarbeitung generieren, folgen sehr stark den Rohölnotierungen, die sich in den letzten Monaten wieder äußerst volatil zeigten.

Quelle: bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.