Deutsche Behälterglasindustrie mit Absatzplus im ersten Halbjahr 2018

683
Foto: Pixabay

Der Absatz von Behälterglas in Tonnen ist in der ersten Jahreshälfte 2018 mit einem Plus von 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gewachsen.

Die Entwicklungen im In- und Ausland zeigen sich dabei unterschiedlich: Der Absatz im Inland zeigt sich auf hohem Niveau konstant, im Ausland steigert er sich hingegen deutlich um 8,4 Prozent.

Stabiles Getränkesegment

Der Absatz im Segment Getränkeflaschen zeigt sich im ersten Halbjahr 2018 positiv mit einem Zuwachs von 2,7 Prozent. Der Blick auf die Teilsegmente zeigt ein erkennbares Absatzwachstum um 7,5 Prozent bei den nicht-alkoholischen Getränken (Wasser, Milch und Saft). Ein Grund hierfür dürften die warmen Monate im ersten Halbjahr sein. Laut Deutschem Wetterdienst waren nach dem wärmsten April seit Beginn regelmäßiger Aufzeichnungen auch der Mai und der Juni überdurchschnittlich warm, ein Indikator für einen gesteigerten Getränkekonsum.

Ebenfalls positiv entwickelte sich das Segment Bier und Spirituosen: Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 nimmt der Absatz um 3,8 Prozent zu. Diese Entwicklung passt zum gesteigerten Bier-Absatz in der ersten Jahreshälfte, den viele Brauereien vermelden. Der Absatz im Segment Wein und Schaumwein bleibt stabil auf Vorjahresniveau.

Positiver Absatz von Verpackungsglas für Lebensmittel

Das Segment Verpackungsglas für Lebensmittel und Verpackungsglas für Pharma und Kosmetik hat das erste Halbjahr 2018 mit einem Zuwachs von 2,5 Prozent abgeschlossen. Auch die Teilsegmente entwickelten sich positiv: Bei Verpackungsglas für Lebensmittel ohne OGS (Obst, Gemüse und Sauerkonserven) wächst der Absatz um 3,1 Prozent. Das Teilsegment Verpackungsglas mit OGS verzeichnet ein Plus von 1,5 Prozent.

„Es ist sehr erfreulich, dass sich der Absatz von Glasverpackungen so positiv entwickelt. Der sehr warme Sommer war sicherlich ein Wachstumsmotor für Getränke in Glasflaschen. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Hitze der Sommermonate auf die Absatzzahlen des Verpackungsglases für Lebensmittel auswirken wird. Wir blicken optimistisch auf das zweite Halbjahr 2018, da der Trend nach Glasverpackungen bei den Verbrauchern nach wie vor ungebrochen ist“, kommentiert Dr. Johann Overath, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Glasindustrie e.V., die Halbjahresbilanz.

Quelle: Aktionsforum Glasverpackung