Digitaler Marktplatz für Sekundärrohstoffe – Secontrade erfolgreich durchgestartet

1054
Initiatorin Marion Mitsch (Mitte) freut sich mit den Secontrade-Geschäftsführern Brigitte Reich und Robert Töscher über eine erfolgreiche Zwischenbilanz (Foto: Secontrade GmbH)

Secontrade.com, 100-prozentige Tochter der österreichischen UFH Holding GmbH, ist den Angaben der Betreibergesellschaft nach „die erste internetbasierte B2B-Plattform für Anbieter und Abnehmer von Sekundär-Rohstoffen aus ganz Europa“.

Die im Jänner 2018 gestartete Onlineplattform zählt bereits 140 Registrierungen aus zwölf Ländern. Sie hilft Recyclingbetrieben und Rohstoffhändlern, „passende Abnehmer oder Anbieter zu finden und einfach, schnell und sicher Sekundär-Rohstoffe zu traden“. Wie Robert Töscher, verantwortlich für Finanzen, mitteilt, wurde in den ersten acht Monaten Recyclingmaterial im Wert von 2,3 Millionen Euro auf secontrade.com abgewickelt.

Viele Ideen für die Zukunft

Neu ist die Einrichtung „Rohstoff-Alarm“, um besser auf die aktuelle Angebots- und Nachfragesituation auf dem Rohstoffmarkt reagieren zu können. „Unsere Abnehmer werden nun automatisch verständigt, wenn die von ihnen gewünschten Rohstoffe auf Secontrade angeboten werden“, erläutert Brigitte Reich, verantwortlich für Kommunikation und Vertrieb. „Auch ein Klick auf den neuen Marktüberblick lohnt sich. Hier haben unsere Nutzer die wichtigsten Preisindizes immer im Blick und der Secontrade.Blog informiert über jüngste Aktivitäten und Events.“

Viele Ideen für die Zukunft. Nach langjährigen Erfahrungen im Bereich der „analogen“ Recyclingbranche sieht die Initiatorin Marion Mitsch noch mehr Potenzial für die Zukunft der Plattform: „Durch Secontrade wurde dem Team ein völlig neues Umfeld eröffnet. Wir freuen uns, zukünftige Tools gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln zu können.“

Quelle: Secontrade GmbH