WUD Entsorgung & Recycling übernimmt Entsorgungsfachbetrieb Harry Ruf

598
Foto: Pixabay

WUD Entsorgung & Recycling mit Sitz in Völklingen hat zum 1. August den ebenfalls in Völklingen ansässigen Entsorgungsfachbetrieb Harry Ruf (EFB) übernommen. Harry Ruf, der seinen Betrieb 1980 gegründet hatte, geht nach mehr als 40 Jahren in der Speditions- und Entsorgungswirtschaft in den Ruhestand.

Sämtliche Aufträge und Dienstleistungen, die von EFB durchgeführt wurden, werden jetzt von WUD übernommen. „Die bisherigen Kunden profitieren von zahlreichen Synergien und einem erweiterten Dienstleistungsspektrum des neuen Partners, sowie dessen enorm großen Fuhrpark mit mehr als 60 Einheiten und über 3500 Containern“, ist der Pressemitteilung zu entnehmen. „Mit knapp 30 verschiedenen Containerformen in Dimensionen von 240 Litern bis hin zu 40 Kubikmetern liefert WUD systemgenaue Entsorgungsbehälter.“

„Es ist ein wichtiger Schritt für uns und den regionalen Markt, dass der Mittelstand intensiver zueinander findet und sich gegen die Monopolisierung der Branche durch Konzerne zusammenschließt“, erklärt Sascha Morschett, Geschäftsführer von WUD. Als inhabergeführtes Familienunternehmen aus der Region sieht Morschett gerade in der Großregion auch künftiges Wachstumspotential und enorme Vorteile für alle Partner. „Regionale Nähe schafft enorme Flexibilität gegenüber den vielfältigen Kundenwünschen, eine tiefe Marktkenntnis und höchste Qualitätsstandards geben unseren Kunden die Gewissheit, allen gesetzlichen Anforderungen in allen Entsorgungssegmenten gerecht zu werden“, erläutert Morschett.

Mit der Übernahme von EFB setze WUD seine Innovations- und Wachstumsstrategie konsequent fort. Als modernes Familienunternehmen sei ihm eine langjährige Bindung zu Lieferanten, Kunden und Kooperationspartnern besonders wichtig. „Darum freuen wir uns sehr, dass uns Harry Ruf sein Unternehmen, das er aufgebaut hat, anvertraut“, versichert Sascha Morschett.

Quelle: WUD Entsorgung & Recycling GmbH

Anzeige