Deutscher Abbruchverband vergibt zum zweiten Mal den DA-Innovationspreis

816
Bildquelle: Deutscher Abbruchverband e.V. (DA)

Nach der erfolgreichen Premiere auf der diesjährigen Fachtagung Abbruch in Berlin prämiert der Deutsche Abbruchverband e.V. (DA) erneut studentische Abschlussarbeiten, die neue branchenrelevante Erkenntnisse liefern, mit dem DA-Innovationspreis 2019.

Dieser wird vergeben an Studenten abbruchnaher und artverwandter Studiengänge, deren Abschlussarbeiten in den letzten 24 Monaten von einer Hochschule benotet wurden: Abschlussarbeiten (Bachelor-, Master-, Diplom- und Doktorarbeiten) aus dem Bereich der Geologie, des Bauingenieurwesens und anderer branchennaher Wissenschaften können schriftlich beim DA eingereicht werden. Alle Arbeiten müssen eigenhändig verfasst sein und sollten neue branchenrelevante Erkenntnisse liefern. Dabei muss ein inhaltlicher Bezug zu den Themen Abbruch, Baustoffrecycling und/oder Schadstoffsanierung gegeben sein.

Ab sofort bis zum 3. Dezember 2018 können die Abschlussarbeiten beim Deutschen Abbruchverband e.V. eingereicht werden. Eine hochkarätige Jury aus praxiserfahrenen Verbandsvertretern wird die eingereichten Arbeiten auf ihre Preiswürdigkeit hin überprüfen. Die Gewinnerin/der Gewinner des DA-Innovationspreises erhält eine Prämie von 2.000 Euro sowie eine öffentliche Auszeichnung bei der 25. Fachtagung Abbruch am 15. Februar 2019 – Europas größter Tagung der Abbruchbranche.

Preisträger des 2018 erstmals vergebenen DA-Innovationspreises war Felix Dubrau für seine Bachelorarbeit im Studiengang Umweltingenieurwesen mit dem Titel „Entwicklung eines Vollziegels unter Verwendung von RCM-Sanden aus Mauerwerksbruch“ an der Brandenburgisch Technischen Universität in Cottbus.

Quelle: Deutscher Abbruchverband e.V. (DA)

Anzeige