„Sinnvolle Anwendungen für kompostierbare Kunststoffe nutzen der Kreislaufwirtschaft“

847
Werden am Kompostwerk häufig als Störstoff aussortiert: kompostierbare Plastik-Müllbeutel, kompostierbare Plastiktüten und Bio-Müllbeutel (Foto: © Harald Heinritz / abfallbild.de)

Verbund kompostierbare Produkte e.V. sieht sich durch den Bericht des Europäischen Parlaments zur EU-Plastikstrategie bestätigt.

In seinem in der vergangenen Woche angenommenen Bericht zur europäischen Plastikstrategie hat das EU-Parlament die Potenziale von Biokunststoffen erneut hervorgehoben. Dabei wird die Bedeutung gerade von sinnvollen Anwendungen biologisch abbaubarer beziehungsweise kompostierbarer Produkte für die Entwicklung einer europäischen Kreislaufwirtschaft betont.

„Der zertifiziert kompostierbare Bioabfallbeutel ist ein exzellentes Beispiel für eine solche sinnvolle Nutzung biologisch abbaubarer Kunststoffe“, erklärt Michael von Ketteler, Geschäftsführer des Verbund kompostierbare Produkte e.V. „Durch diese Sammelbeutel kann die Erfassung von getrennt gesammelten Bioabfällen nachweislich gesteigert werden und somit auch die Menge an wertvollem Kompostdünger beziehungsweise Biogas. Die Verbraucher leisten dadurch einen persönlichen Beitrag zum Kreislauf organischer Wertstoffe.“

Der Verbund begrüßt insbesondere, dass in dem Bericht darauf hingewiesen wird, wie wichtig klare Kriterien für sinnvolle Produkte und Anwendungen aus biologisch abbaubaren beziehungsweise kompostierbaren Kunststoffen sind. Die vollständig biologische Abbaubarkeit von kompostierbaren Kunststoffen zu Wasser, Kohlendioxid und Biomasse wurde erst kürzlich durch eine Studie der ETH Zürich wissenschaftlich bestätigt.

Die Studie der ETH wurde in Science Advances veröffentlicht: Zumstein M., Schintlmeister A., Nelson T., Baumgartner R. et al.: Biodegradation of synthetic polymers in soils: Tracking carbon into CO2 and microbial biomass. Science Advances, 25 Juli 2018.

Quelle: Verbund kompostierbare Produkte e.V.

Anzeige