„Ohne Müll – Kerstin will es schaffen“: Neue Serie zu müllfreiem Leben

714
Radiowellen (Grafik: Pixabay)

Ein Leben ohne Müll? Deutschlandfunk Nova fragt in einer neuen Reihe nach, ob und wie das im Alltag gehen soll. Reporterin Kerstin Ruskowski berichtet ab 3. September in einer sechsteiligen Reihe und im Youtube-Kanal von Deutschlandfunk Nova über ihre Erfahrungen mit einem müllfreien Leben – und über dessen Grenzen.

Plastik verschmutzt unsere Strände, es treibt durch die Meere, es tötet Fische und Seevögel – im Jahr 2018 dürfte allen klar sein: Wir haben ein Müllproblem. Die Industrie ist gefragt, die Politik ist gefragt, aber vor allem ist jede und jeder Einzelne gefragt: mehr wiederverwerten, weniger Plastikverpackungen, kurz innehalten, bevor das zehnte Paar Jeans oder das zwanzigste Paar Schuhe gekauft wird. Deutschlandfunk Nova geht in „Ohne Müll – Kerstin will es schaffen“ noch einen Schritt weiter und berichtet über die Zero-Waste-Bewegung. Deren Anhänger versuchen, jeglichen Müll ganz aus ihrem Leben zu verbannen.

Ab 3. September immer montags ab 21.00 Uhr in der Sendung „Ab 21“ von Deutschlandfunk Nova, als Podcast auf deutschlandfunknova.de und als Video im Youtube-Kanal von Deutschlandfunk Nova – in gekürzter Form auch auf Twitter und Facebook. Alle Themen gebündelt: Link.

Deutschlandfunk Nova ist das junge Programm von Deutschlandradio, werbefrei und bundesweit über DAB+, Kabel, Satellit, App und im Netz zu hören. Das Angebot steht seit 2010 für unabhängigen Journalismus, Ansprache auf Augenhöhe und anspruchsvollen Pop abseits des Mainstreams. Für die junge Zielgruppe relevante Inhalte von Alltagsthemen bis Zukunftsfragen werden dabei mit dem Deutschlandradio-Qualitätsanspruch aufgearbeitet und präsentiert.

Quelle: Deutschlandradio