IKB: Kupfer-Lagerbestände an den Metallbörsen gingen im Juli zurück

656
Kupferpfannen (Foto: Pixabay)

Bis Ende April 2018 stieg die Weltkupferminenproduktion um gut sechs Prozent, die Raffinadeproduktion legte um 1,5 Prozent zu.

Da der Verbrauch nur um ein Prozent anzog, ergab sich bisher ein kleiner Angebotsüberschuss, welcher auch im Gesamtjahr von der IKB Deutsche Industriebank AG erwartet wird. Laut der neuesten IKB Rohstoffpreis-Information gingen die Lagerbestände an den Metallbörsen bis Ende Juli 2018 zurück und dürften weiter absinken. Die investive Nachfrage brach im Juli erneut um über ein Viertel ein. Arbeitskonflikte bei Grasberg und Escondida wurden beendet, was die Preise entspannt.

Tendenz: Bei aktuell noch guter Versorgung ohne Produktionsstörungen und wachsender Furcht vor den Auswirkungen eines Handelskriegs bewegt sich der Kupferpreis um die Marke von 6.300 US-Dollar pro Tonne in einem Band von 600 US-Dollar.

Quelle: IKB Deutsche Industriebank AG