Phosphorrecycling: DPP und Dechema schließen Kooperationsvereinbarung

743
Phosphorabbau (Foto: © Budenheim/Michael Link)

Die Deutsche Phosphor-Plattform DPP und die Dechema Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, die unter anderem eine langfristige Zusammenarbeit der beiden gemeinnützigen Einrichtungen auf dem Gebiet des Nährstoffmanagements beinhaltet.

Insbesondere soll es darum gehen, die vielfältigen Aktivitäten der beiden Partner dahingehend zu koordinieren, dass zukünftig gemeinsam an den so wichtigen Themen wie Phosphorrecycling und Rückgewinnung von Nährstoffen aus verschiedenen Stoffströmen gearbeitet wird.

Die DPP ist die nationale Organisation für nachhaltiges Phosphormanagement und kann in die Kooperation ihre Erfahrungen im Bereich der Technologieentwicklung zur Phosphorrückgewinnung sowie kommunale Beratung in die Kooperation einbringen, während die Dechema als Netzwerk für chemische Technik und Biotechnologie vor allem ihr Know-how im Bereich der Spurenstoffbehandlung, der industriellen Abwasseraufbereitung und des Rohstoffrecyclings einbringt.

Quelle: Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V.