Arbeitsgemeinschaft PVC und Umwelt e.V. mit neuem Vorstandsvorsitzenden

600
Foto: AGPU

Bei der Mitgliederversammlung AGPU stand am vergangenen Freitag in Bonn auch die turnusmäßige Neuwahl des Vorstands auf der Agenda. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Dr. Axel Bruder (Renolit SE) sowie Joachim Eckstein (PolyComply Hoechst GmbH) schieden nach zehn beziehungsweise 30 Jahren im AGPU-Vorstand aus.

In der konstituierenden ersten Sitzung des neuen Vorstandes wurde Dr. Oliver Mieden (Vinnolit GmbH & Co. KG) zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt. Neu in das Gremium gewählt wurden Mailin Bode (Renolit SE) und Andreas Kopf (debolon dessauer bodenbeläge GmbH & Co. KG).

Damit setzt sich der AGPU-Vorstand in der Wahlperiode 2018 bis 2021 wie folgt zusammen: Vorsitzender des Vorstands Dr. Oliver Mieden (Vinnolit GmbH & Co. KG), Stellvertreter Joachim Tremmel (BASF SE) und Stefan Valerius (Dekura GmbH) sowie Schatzmeister Uwe Dietsch (Inovyn Deutschland GmbH). Beisitzer sind Dr. Rüdiger Baunemann (PlasticsEurope Deutschland e.V.), Mailin Bode (Renolit SE), Rainer Grasmück (Baerlocher GmbH), Roland Jahn (Gealan Fenster-Systeme GmbH), Andreas Kopf (debolon dessauer bodenbeläge GmbH & Co. KG) und Dr. Dieter Polte (Vestolit GmbH).

Als Stimme der PVC-Branche in Deutschland schafft die AGPU mit ihren rund 60 Mitgliedsunternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette seit 30 Jahren Transparenz in der Öffentlichkeit und steht für fundierte Informationen im vertrauensvollen Dialog mit wichtigen Stakeholdern. Die AGPU bündelt das Wissen vieler Experten und fördert dessen Austausch. Durch stetige Beobachtung von Medien und Gesetzgebung fungiert die AGPU zudem als Radar der Branche.

Seit 2017 ist die AGPU assoziiertes Mitglied von VinylPlus, dem Nachhaltigkeitsprogramm der europäischen PVC-Branche, und trägt so noch mehr dazu bei, die Inhalte und Ziele der freiwilligen Selbstverpflichtung in Deutschland bekannter zu machen. Im Rahmen der weiter intensivierten Zusammenarbeit werden wichtige Erfahrungen ausgetauscht und Ressourcen besser genutzt. Auch dies trägt dazu bei, dass die Branche und der Werkstoff PVC auch in Zukunft durch Innovation und nachhaltige Entwicklung gut aufgestellt sind.

Quelle: AGPU