Ein gemeinsames Ziel: Der Grüne Punkt wird PROsPA-Mitglied

777
Der Grüne Punkt (Quelle: DSD)

Der Grüne Punkt und andere europäische Organisationen für die erweiterte Produzentenverantwortung (PROs) haben sich zu PROsPA (Producer Responsibility Organisations Packaging Alliance) zusammengeschlossen.

Die Allianz fördert den Austausch von Know-how zwischen PROs, die in verschiedenen Ländern unter unterschiedlichen Bedingungen arbeiten, aber mit einem gemeinsamen Ziel: Ihren Kunden einen umfassenden Service zur Erfüllung ihrer Pflichten aus der erweiterten Produzentenverantwortung zu bieten und die Entwicklung der Kreislaufwirtschaft in Europa zu fördern, wie es heißt.

„Der Grüne Punkt ist wie die anderen PROsPA-Mitglieder davon überzeugt, dass die Vielfalt der Geschäftsmodelle der PROs einen Vorteil bei der Suche nach den besten Lösungen für einen nachhaltigeren Planeten darstellt“, sagt Michael Wiener, CEO des Grünen Punkts. „Zum heutigen Tag der Umwelt ist die PROsPA-Gründung eine gute Nachricht zu Förderung der Kreislaufwirtschaft in Europa.“

Zu den Mitgliedern von PROsPA gehören sowohl PROs, die im Wettbewerb stehen, als auch Monopolsysteme. Mitglieder von PROsPA sind neben dem Grünen Punkt ARA (Österreich), Citeo (Frankreich), Repak (Irland), Rekopol (Polen), Sociedade Ponto Verde (Portugal) und Valpak (Großbritannien). PROsPA informiert auf einer eigenen Website über Ziele und Mitglieder der Organisation.

Quelle: DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG