VDMA: Deutschland droht Weltmarktführung in der Recyclingtechnik zu verlieren

988
Foto: Shutterstock

China holt mit Wachstumsraten von 13 Prozent pro Jahr deutlich auf. Deutschland fällt hingegen mit einem Minus von vier Prozent pro Jahr im Vergleich zurück.

„Deutschland droht die Weltmarktführung in der Recyclingtechnik zu verlieren“, warnte Naemi Denz, Geschäftsführerin des VDMA Abfall- und Recyclingtechnik, anlässlich der Vorstellung des Statusberichts der deutschen Kreislaufwirtschaft in Berlin.

Der Statusbericht, der von Prognos im Auftrag von VDMA und anderer Verbände erstellt wurde, nimmt die Patenzahlen in den Jahren 2010 bis 2014 als Indikator für die Innovationsfähigkeit. Hier zeigt sich, dass Deutschland im Jahr 2014 nach Japan und den USA noch auf Platz drei lag. „China holt mit Wachstumsraten von 13 Prozent pro Jahr deutlich auf. Deutschland fällt hingegen mit einem Minus von vier Prozent pro Jahr im Vergleich zurück“, erläuterte Denz. Allerdings beobachtet die deutsche Industrie weiterhin häufige Patentrechtsverletzungen durch chinesische Unternehmen, wie die aktuelle VDMA-Studie Produktpiraterie 2018 zeigt. „71 Prozent der Unternehmen sind nach der Studie von Produktpiraterie betroffen. 82 Prozent der Unternehmen nannten China als Herkunftsort von Plagiaten.“

USA wichtigster Absatzmarkt

Für das Segment Technik für Abfallwirtschaft, das zu großen Teilen aus Maschinen- und Anlagenbau besteht, gilt, dass die meisten Exporte in die USA gehen, gefolgt von China, Großbritannien und Frankreich. In den USA gibt es eine besondere Nachfrage nach Technik zum Klassieren, Trennen und Sortieren. Für den exportorientierten Maschinen- und Anlagenbau sind ein globaler Freihandel und ein funktionierender europäischer Binnenmarkt unabdingbar.

Der Statusbericht der deutschen Kreislaufwirtschaft kann angefordert werden bei Stephanie Schink (stephanie.schink@vdma.org).

Quelle: VDMA Fachverband Abfall- und Recyclingtechnik

Anzeige