Presona mit neuer Kanalballenpresse LP 50 EH auf der IFAT

648
LP 50 EH Kanalballenpresse (Foto: Presona)

Am Messestand B5.351/450 zeigt der schwedische Hersteller, wie die derzeit kleinste Kanalballenpesse der LP-Serie in Anlagen eingebunden werden kann und hier die Produktivität erhöht.

Die LP 50 EH Kanalballenpresse ist mit einer ECC-Abbindeeinheit ausgerüstet, welche keine Unterstellfüße erfordert. Ihre Größe macht sie ideal für Anlagen mit begrenztem Platz. Und klein bedeutet nicht geringe Kapazität – im Gegenteil: Die Maschine meistert umfangreiche Materialdurchsätze und verpresst bis zu zehn Tonnen Karton pro Stunde. Das ermöglicht laut Persona maximale Materialbehandlung auch in kleineren Anlagen.

Geeignet für das Kompaktieren der meisten Materialien – von Papier und Karton zu Folie und PET-Flaschen – wird die Kanalballenpresse LP 50 EH in zwei Motorisierungsvarianten (22 kW und 37 kW) angeboten. Eine große Bandbreite von Optionen ist verfügbar und macht ihre Leistung besonderen Anforderungen anpassbar.

Die LP 50 EH wird am Stand 351/450 in Halle B5 ausgestellt. Vertreter von Presona Schweden, Deutschland und Großbritannien informieren dort interessierte Besucher über das Produktportfolio des Herstellers. Techniker werden zudem die spezielle Vorpresstechnologie von Presona erläutern und demonstrieren.

„Die IFAT ist die Veranstaltung für jedermann in Europa, der ernsthaft mit Recycling und Effektivierung von Recyclinganlagen arbeitet“, sagt Presona-Geschäftsführer Stefan Ekström. „Unsere Technologie passt perfekt in diese Kriterien. Wir freuen uns darauf, unsere Vorpresstechnologie zu demonstrieren und Unternehmen zu zeigen, wie sie steigenden Anforderungen und höherem Kapazitätsbedarf begegnen können.“

Quelle: Presona AB