BDSV auf der IFAT: Großer Messeauftritt mit einzigartiger Live-Demo

522
Quelle: Bundesvereinigung deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen e.V.

Düsseldorf — In knapp einem Monat, vom 14. bis 18. Mai 2018, öffnet die IFAT 2018 in München ihre Tore. Die BDSV ist bereits zum dritten Mal Aussteller und belegt wiederum zwei Standplätze. Der Innenstand (Halle B 4, Platz 229/328) dient traditionell als zentrale Anlaufstelle für Verbandsmitglieder, aber auch als Informationspunkt für alle Messebesucher. In Anlehnung an das neue Corporate Design des Stahlrecyclingverbandes wird sich der neue Innenstand mit einem einzigarten, silbernen Airstreamer-Wohnwagen vor großflächiger Schrottplatzkulisse präsentieren.

Auf dem Freigelände 812/21 wird die BDSV erneut gemeinsam mit der Firma SEDA Umwelttechnik GmbH, Österreich, mit einer Live-Demonstration zum Autorecycling für ein Messehighlight sorgen. In spektakulären Vorführungen werden vom 14. bis 18. Mai 2018, beginnend ab 10.30 Uhr, alle zwei Stunden die einzelnen Schritte der Altautoverwertung gezeigt und von einem Moderator detailliert und fachkundig erklärt.

Erstmals wird sich die BDSV am offiziellen Messe-Forum in Halle B 4 beteiligen. Am Freitag, dem 18. Mai, veranstaltet die BDSV von 12 bis 13 Uhr eine Diskussionsrunde zum Thema „Zukunft Stahlschrott: Erfolge mit Digitalisierung“. Für eine spannende Diskussion werden u. a. folgende Redner sorgen: André Körner (Country Manager Germany, ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH); Jens Tadick (Vorsitzender des BDSV-Fachausschusses Digitalisierung) sowie Kai Bembenek (tegos GmbH).

Alle Messebesucher sind – unabhängig davon, ob sie Mitglied in der BDSV sind oder nicht – herzlich willkommen, an dieser spannenden Diskussionsrunde teilzunehmen.

Quelle: BDSV – Bundesvereinigung deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen e.V.