Vorgestellt auf der IFAT 2018: Sensorgestützte Sortiermaschine Redwave 2i

665
Sortiermaschine Redwave 2i (Foto: Redwave)

Mit interaktiver „Intelligenz“ ausgestattet, bietet die Entwicklung von Redwave/BT-Wolfgang Binder GmbH – wie es heißt – „der fortschrittlichen Kommunikation zwischen Mensch, Maschine und Computer die Möglichkeit, Sortierprozesse jederzeit und von jedem Ort aus in Echtzeit zu überwachen, zu steuern, zu analysieren und zu optimieren.“

Darüber hinaus arbeitet die Redwave 2i mit „Sensor Fusion“ für höchste Sortierqualität. Weitere angegebene Vorteile des Herstellers bietet die Maschine auch in Hinblick auf eine schnelle und einfache Anlagenimplementierung, zusätzliche Funktionen für eine komfortable Maschinenwartung und Nutzerfreundlichkeit im laufenden Betrieb. Bis zu sechs unterschiedlichen Fraktionen können mit nur einer einzigen Maschine in der gewohnt hohen Qualität gewonnen werden.

Innovative und wirtschaftliche Lösungen

Redwave liefert innovative und wirtschaftliche Lösungen für die Recyclingindustrie: schlüsselfertige Wertstoffsortieranlagen und Abfallbehandlungsanlagen. Das  Unternehmen ist ein führender Hersteller von sensorgestützten Sortiermaschinen in robuster Industriebauweise: „Redwave stoppt nicht auf der Sensorebene, sondern liefert das gesamte Sortiermaschinensystem; und übernimmt somit die gesamte Verantwortung des Sortierergebnisses. Auch das gesamte Software- und Hardwarewissen befindet sich im Haus, um den Kunden die benötigte Flexibilität zu bieten und auf Markt- und Kundenbedürfnisse schnellstmöglich reagieren zu können.“ Redwave ist weltweit tätig und hat neben dem Hauptsitz in Österreich weitere Niederlassungen in Deutschland, China, Singapur und den USA. Der Hersteller auf der IFAT: Halle B5, Stand 226.

Quelle: Redwave