Korn Recycling GmbH übernimmt RES (Recycling Entsorgung Süd) GmbH

861
Schlüsselübergabe am neuen Standort (v.l.n.r.): Bürgermeister Johann Widmaier (Rangendingen), Geschäftsführer Alexander Korn, Ute Dieringer (Geschäftsführerin RES GmbH) und Andreas Reiff, Mitglied Korn Geschäftsleitung (Foto: Korn Recycling GmbH)

Die Korn Recycling GmbH hat mit Wirkung vom 1. April 2018 die RES (Recycling Entsorgung Süd) GmbH in Rangendingen (Hechingen) übernommen. Damit baut der Entsorgungs- und Recyclingspezialist und Betreiber einer der modernsten Gewerbeabfallsortieranlagen seine Präsenz weiter aus. 

Neben dem Hauptsitz in Albstadt ist das in dritter Familiengeneration geführte Unternehmen bereits in Gammertingen und Engstingen mit Niederlassungen vertreten. Den neuen Standort wie auch das Marktpotenzial im Großraum Hechingen bezeichnet Geschäftsführer Alexander Korn als erfolgreichen Schritt in die gesicherte Zukunft. Davon profitiert ebenso die Mehrheit der RES-Beschäftigten, die jetzt zur über 160 Mitarbeiter zählenden Korn-Belegschaft gehört.

Die Kernkompetenz des Mittelständlers liegt in der umweltgerechten Komplett-Entsorgung von unterschiedlichen Abfällen aus Industrie-, Gewerbe- und Handelsunternehmen sowie von Kommunen. Gleichfalls zentral sind die Nutzbarmachung von Abfällen und das Recycling. Zu weiteren Produktleistungen zählen unter anderem das Gewinnen von Sekundärrohstoffen sowie Ersatzbrennstoffe, die für die Zement- und Kraftwerksindustrie produziert werden. Marktstärke, die Korn auch auf der IFAT vom 14. bis 18. Mai in München zeigt (Halle A1.431/530, Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg).

Quelle: Korn Recycling GmbH