Entwurf der Kriterien für die nächste Generation von TCO Certified veröffentlicht

864
Foto: Pixabay

Die Zertifizierung wird bereits zum achten Mal neu aufgelegt. Mit der Aktualisierung soll die Nachhaltigkeit von IT-Produkten weiter vorangetrieben werden.

Im Dezember 2018 startet die nächste Generation der Nachhaltigkeitszertifizierung TCO Certified. Die Organisation hinter TCO Certified, TCO Development, veröffentlicht alle drei Jahre eine neue Generation von Kriterien und Verifikationsmethoden. Das kommende Release ist das bisher ehrgeizigste und konzentriert sich insbesondere auf Verbesserungen hinsichtlich des Produktlebenszyklus. Das Ziel ist es, die IT-Branche zu einem weiteren Schritt in eine nachhaltige Richtung zu bewegen.

„Wir sehen derzeit einen Trend, bei dem das Design wichtiger ist als die Haltbarkeit und Funktion, was zu einer kürzeren Lebensdauer von IT-Produkten führt. Am Gesamtaufkommen aller Abfälle gemessen, wächst der Anteil von Elektroschrott heute weltweit am schnellsten. Es ist daher wichtiger denn je, mit den Nachhaltigkeitsrisiken umzugehen, die IT-Produkte mit sich bringen“, sagt Andreas Rehn, Certification Manager bei TCO Development, und fügt hinzu: „Es gibt jedoch auch eine positive Entwicklung. Markenhersteller übernehmen immer häufiger Verantwortung für das Thema Nachhaltigkeit. Zertifizierte Produkte anbieten zu können, die unabhängig auf Nachhaltigkeitskriterien hin geprüft werden, ist zunehmend ein Wettbewerbsvorteil. Viele Organisationen, die IT-Produkte kaufen, wollen ihren ökologischen und sozialen Zielen gerecht werden und zugleich nationale wie internationale Nachhaltigkeitsziele erfüllen – so zum Beispiel die UN Sustainable Development Goals.“

Für acht Produktkategorien

TCO Certified ist eine globale Nachhaltigkeitszertifizierung für IT-Produkte. Zertifizierte Produkte werden unabhängig verifiziert, sodass diese umfassende ökologische und soziale Kriterien über den gesamten Lebenszyklus hinweg erfüllen. Die Zertifizierung ist für acht Produktkategorien erhältlich: Displays, Notebooks, Tablets, Smartphones, Desktops, All-in-One-PCs, Projektoren und Headsets. Mit der neuen Generation von TCO Certified wurden Änderungen an der Dokumentation der Kriterien vorgenommen, um die Lesbarkeit und Verständlichkeit zu verbessern sowie die Beantragung der Zertifizierung erleichtern.

„Wenn wir neue Kriterien entwickeln, ist es unser Bestreben, dass sie für möglichst viele Produktkategorien zur Anwendung kommen können. Im Entwurf für die achte Generation sind die meisten Kriterien für alle Produktkategorien gleich, was es für Markenhersteller, die mehr als einen Produkttyp zertifizieren wollen, einfacher macht“, erklärt Rehn. Vertreter der Industrie und andere Interessierte haben bis zum 31. Mai Zeit, sich zu den vorgeschlagenen neuen und aktualisierten Kriterien zu äußern.

Quelle: AxiCom GmbH