Back Market: Das europäische Startup drängt auf den amerikanischen Markt

1046
Das Back Market Gründer-Team: Thibaud Hug de Larauze (CEO), Vianney Vaute (CMO), Quentin Le Brouster (CTO) (Foto: Back Market)

Paris, Frankreich — Back Market ist eine E-Commerce-Plattform für Elektro- und Elektronikprodukte, die von zertifizierten Fachleuten wiederaufbereitet wurden. Jetzt – rund dreieinhalb Jahre nach seiner Gründung – will das Unternehmen den Atlantik überqueren und sein Modell in die Vereinigten Staaten exportieren.

Im November 2017 wurde Back Market zur größten E-Commerce-Hoffnung 2018 gewählt. Nach der erfolgreichen Einführung in Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien und Belgien kommt das E-Commerce-Unternehmen mit der Markteinführung in den USA seinem Ziel, einer Demokratisierung des Konsums von wiederaufbereiteten technischen Produkten auf der ganzen Welt, ein bisschen näher.

Ein enormes Wachstum

Seit seiner Gründung im November 2014 durch Thibaud Hug de Larauze, Vianney Vaute und Quentin le Brouster hat Back Market ein Wachstum von 3.000 Prozent verzeichnet. Mit einem Umsatz von 95,5 Millionen Euro im Jahr 2017 und einer Verdreifachung der Mitarbeiterzahl bricht das Startup nun auf, mit seinem erfolgserprobten Modell einen historisch komplexen und undurchsichtigen Markt weiter aufzumischen.

Nachdem wir die Reife und Effizienz unseres Modells in Europa unter Beweis gestellt haben, war es an der Zeit, zur nächsten Etappe überzugehen. Der noch nicht erschlossene und noch zu erobernde Markt ist nach wie vor enorm. Wir bieten heute einen echten Mehrwert im Vergleich zu den traditionellen E-Commerce-Händlern, mit einem Marktplatz, der sich der Vermarktung von wiederaufbereiteten Produkten widmet“, erklärt Thibaud Hug de Larauze, CEO und Mitbegründer von Back Market.

Das Ziel: weltweite Referenz

Mit dem Start auf dem amerikanischen Markt will Back Market zur weltweiten Referenz im Wiederaufbereitungsmarkt werden. Das Startup, das bereits über 270 europäische Partner verfügt, untermauert nun mit den dazugewonnenen amerikanischen Partnern seine internationale Strahlkraft. Um den amerikanischen Markt von Grund auf zu verstehen, wurde ein Büro mit einem engagierten Team in New York eröffnet.

Der amerikanische Markt ist sehr speziell. Die Mentalität der Verbraucher ist nicht die gleiche wie in Europa. Deshalb war es wichtig, ein Team am Ort zu haben, das uns nicht nur den direkten Kontakt zu amerikanischen Händlern und Kunden ermöglicht, sondern vor allem auch die für diesen Markt richtige Strategie entwickelt. Wir haben ein ausgezeichnetes Feedback für den Moment, was sehr Gutes für die Zukunft verheißt“, kommentiert Thibaud Hug de Larauze.

In seiner Rolle als vertrauenswürdiger Dritter überprüft Back Market kontinuierlich, dass seine Partnerwerkstätten die Qualitätscharta einhalten. Bald wird Back Market das einzige Unternehmen sein, das die Qualitätsstandards des für den Verbraucher bislang undurchsichtigen Marktes wiederaufbereiteter Elektrogeräte weltweit harmonisieren kann.

Weitere Informationen sind unter project.backmarket.com erhältlich.

Quelle: Back Market