Erfolgreiche Bilanz: ELS Austria erwartet positiven Jahresabschluss

1114
Quelle: ELS Europäische LizenzierungsSysteme GmbH

Wien — Die ELS Austria blickt auf ein sehr erfolgreiches erstes Geschäftsjahr zurück, das mit einer positiven Bilanz abschließen wird. Die Gesellschaft ist eine österreichische Firma für die Lizenzierung, Rücknahme und Verwertung von Haushalts- und gewerblichen Verpackungen in Österreich. Das Unternehmen ist mittlerweile fest im österreichischen Markt für Verpackungsentsorgung etabliert.

Geschäftsführerin Eva Koller zieht Bilanz: „Wir glauben an den Wettbewerb in der österreichischen Verpackungsentsorgung und unser Erfolg gibt uns recht. Unsere Kunden erhalten faire Preise für zuverlässigen und rechtssicheren Service. Es ist nachvollziehbar, dass ELS Austria mit ELS Deutschland in Verbindung gebracht wird; beide sind Tochterfirmen der Ascon Holding. Aber wir handeln völlig eigenständig und ohne finanzielle Verflechtungen.“ Die Situation der ELS Deutschland – so Koller weiter – habe keine Auswirkungen auf andere Gesellschaften der Unternehmensgruppe und auch nicht auf ELS Austria: „Hier läuft der Geschäftsbetrieb ganz normal weiter. Wir bitten die Marktteilnehmer entsprechend weiterhin um das Vertrauen, das sie uns bisher entgegengebracht haben – wir werden sie nicht enttäuschen.“

ELS Austria ist ebenso wie die deutsche ELS Europäische LizenzierungsSysteme GmbH eine 100-prozentige Tochter der Ascon Resource Management Holding GmbH. Aufgrund externer Gründe ist eine Sanierung ELS Deutschland notwendig geworden. Weder ELS Austria noch die Ascon Holding oder weitere Töchter sind von der gerichtlichen Sanierung betroffen; sie können ihren Geschäftsbetrieb störungsfrei und uneingeschränkt fortsetzen. Darüber hinaus hat die Ascon Holding eine Haftungserklärung für ELS Austria ausgestellt.

Quelle: ELS Austria GmbH