Erema: Qualität im Kunststoffrecycling ist in den USA gefragter denn je

733
Die Intarema 1108 T (Foto: Errema)

Ansfelden, Österreich — Noch nie war das Potential von Kunststoffrecycling in den USA so groß wie jetzt. Grund dafür ist das Zusammenspiel mehrerer Faktoren: die signifikante Reduzierung von Post Consumer Kunststoffabfall-Importen seitens China, die wachsende Circular Economy-Bewegung sowie die ehrgeizigen Ziele großer Markenartikelhersteller und anderer Produzenten, den Anteil von Rezyklat in ihren Produkten zu erhöhen.

„Wenn ich die aktuelle Situation der Kunststoffindustrie in den USA mit einem Wort beschreiben müsste, trifft es wohl ‚dynamisch‘ am besten“, erklärt Martin Baumann, Vice President Sales von Erema North America. „Vor allem der Wegfall von China als internationaler Abnehmer von Post Consumer-Kunststoffabfall ist ein einschneidendes Ereignis. Da aber im Gegensatz zu Kunststoffabfall qualitativ hochwertige Regranulate weiterhin nach China exportiert werden können, bedeutet dies eine potentielle Chance für Kunststoffrecycling am amerikanischen und kanadischen Standort.“

Aus diesem Grund hat Erema North America sein Technical Centre für Kundenversuche um eine Intarema TVEplus mit Laserfilter erweitert, die speziell für das Recycling von Post Consumer Materialien mit hohem Verschmutzungsgrad geeignet ist. Typischerweise werden etwa Folienabfälle mit Papieretiketten aus Gewerbeabfällen oder gewaschene Folien aus dem Haushaltsmüll auf dieser Anlage zu Granulat in Folienqualität verarbeitet.

Informationen zu den Erema Schmelzefiltern erhalten die Messebesucher direkt bei der erstmals auf der NPE in Orlando vom 7. bis 11. Mai vertretenen Erema Business Unit Powerfil. Ab sofort sind die bewährten Filtriersysteme auch als Einzelkomponenten für Extrusionsanlagen von anderen Anbietern verfügbar. „In Hinblick auf Nachhaltigkeit und vor dem Hintergrund steigender Preise für die Deponierung ist Kunststoffrecycling weniger eine Alternative als vielmehr eine Chance. Bei unseren technischen Entwicklungen liegt der Fokus ganz klar auf der Qualitätssteigerung von Rezyklaten. Genau aus diesem Grund haben wir die neue Anti-Geruch-Technologie, den ReFresher, entwickelt, um komplett neue Anwendungsmöglichkeiten für Recycling-Kunststoff erschließen zu können“, betont Mike Horrocks, Geschäftsführer von Erema North America.

Immer mehr Produzenten von Kunststoffprodukten setzen auf die Senkung ihrer Herstellungskosten durch das Recycling von sauberem Produktionsabfall, wie Martin Baumann ausführt: „Im Recycling von sauberen Produktionsabfällen verzeichnen wir kontinuierlich einen Verkaufszuwachs. Das führen wir vor allem auf den steigenden Bedarf nach hochwertigen Folienprodukten und die damit einhergehende Ausweitung der Produktionskapazitäten zurück“, so Martin Baumann. Am Erema Messestand ist eine Intarema T 1108 live in Betrieb. Saubere LDPE-Produktionsabfälle werden direkt und ohne Vorzerkleinerung zu hoch qualitativen Rezyklaten verarbeitet.

Quelle: Erema Group GmbH