EU-weite Aufräumkampagne „Let’s Clean Up Europe 2018“ startet

775
Quelle: VKU

Berlin — Die europaweite Aufräumkampagne “Let’s Clean Up Europe“ startet in ihre vierte Saison. Zwischen Februar und Mai 2018 finden die einzelnen Aufräumaktionen statt, wobei in Deutschland der März die Hochzeit des Frühjahrsputzes ist. Europaweit haben 2017 rund 700.000 Menschen aus 30 Ländern Straßen, Parks und Natur von Abfall befreit. Allein in Deutschland sammelten 247.000 Freiwillige 1.270 Tonnen Abfall. In Deutschland koordiniert der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) diese Anti-Littering-Kampagne.

Das Wegwerfen oder Liegenlassen von meist kleinteiligen Abfällen außerhalb von Abfallbehältern – das sogenannte Littering – stellt vielerorts ein Problem für Mensch und Umwelt dar. VKU-Vizepräsident Patrick Hasenkamp begrüßt das europaweit wachsende Engagement: „‚Let’s Clean Up Europe‘ mobilisiert erfolgreich gegen Littering und aktiviert das Bürgerengagement in allen gesellschaftlichen Bereichen. Die jährlich steigenden Teilnehmerzahlen dokumentieren eindrucksvoll die große Bedeutung der sauberen Umgebung in Städten und Gemeinden für unsere Lebensqualität.“ Dieses Jahr steht „Let’s Clean Up Europe“ unter dem Motto „Jetzt ist Zähltag”.

Hasenkamp: „Gerade im Bereich To-go-Verpackungen sehen wir ein enormes Potenzial, mehr Abfall zu vermeiden. Viel zu häufig landen diese Einwegverpackungen im Straßenbild, was hohe Entsorgungskosten und Umweltschäden verursacht. Deshalb setzen bereits zahlreiche Kommunen auf Mehrweglösungen.“

Wo 2018 aufgeräumt und gezählt wird, zeigt die Aktionskarte

Quelle: Verband kommunaler Unternehmen e.V.