Umweltbundesamtes vergibt Projekte nach BMUB-Ressortforschungsplan 2018

1168
Umweltbundesamt (Foto: © sprachlos /http://www.pixelio.de)

Dessau-Roßlau — Umweltpolitische Strategien, Konzepten und Handelungen bedürfen solider wissenschaftsbasierter Entscheidungsgrundlagen. Hierzu leistet die Ressortforschung des Bundesumweltministeriums einen wesentlichen Beitrag. Der Ressortforschungsplan 2018 des BMUB sieht unter anderem auch Vorhaben zur Ressourceneffizienz sowie zur Kreislauf- und Abfallwirtschaft vor. Das Umweltbundesamt (UBA) beabsichtigt, einen Teil der Projekte aus dem Plan 2018 selbst zu vergeben.

Die Realisierung der geplanten Vorhaben erfolgt im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel. Die Aufnahme eines Vorhabens in den Ressortforschungsplan bzw. seine Erwähnung in dieser Veröffentlichung bedeutet somit noch nicht, dass es auch im Laufe des Jahres zur Vergabe kommt. Die Vergabe der Vorhaben erfolgt in der Regel in wettbewerblichen Verfahren. Dazu werden die geplanten Auftragsvergaben im Laufe des Jahres öffentlich ausgeschrieben.

Detaillierte Informationen sind erhältlich unter bmub.bund.de und umweltbundesamt.de. Nachfragen zu einzelnen Vorhaben sind per E-Mail an ufoplan@uba.de zu richten.

Quelle: Umweltbundesamt