Verbund kompostierbare Produkte wirbt für die getrennte Bioabfallsammlung

1038
Quelle: Verbund kompostierbare Produkte e.V

Berlin — Bereits zum dritten Mal präsentierte sich der Verbund kompostierbare Produkte e.V. auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Durch das Interesse der Messebesucher sieht sich der Verbund in seiner Forderung bestätigt, die Öffentlichkeitsarbeit für die getrennte Bioabfallsammlung zu stärken und den Bürgern mit zertifiziert kompostierbaren Bioabfallbeuteln ein bewährtes Hilfsmittel an die Hand zu geben. Hierfür geeignete Beutel lassen sich leicht an dem Zertifizierungszeichen „Keimling“ erkennen.

„Viele Besucher nutzen und schätzen kompostierbare Bioabfallbeutel bereits. Einige sind jedoch verunsichert durch Medienberichte oder weil ihr örtlicher Entsorger solche Beutel in der Biotonne nicht akzeptiert. Hier sehen wir noch großen Aufklärungsbedarf“, erklärt Uwe Beythien, Vorsitzender des Verbund kompostierbare Produkte e.V.

Ob Beutel aus kompostierbaren Kunststoffen oder aus mit kompostierbaren Kunststoffen beschichtetem Papier: Sie alle machen das Trennen im Haushalt zu einer einfachen und sauberen Angelegenheit. „Wir haben auf der Grünen Woche viel Zuspruch durch politische Besucher erfahren. Höhere Sammelmengen, eine gesteigerte Qualität und ein Rückgang von Fremdstoffen, insbesondere PE-Tüten, sind ein Resultat, dass in verschiedenen Versuchen bereits bestätigt wurde und dass auch Politikern aus Land und Bund überzeugte,“ berichtet Michael von Ketteler, Geschäftsführer des Verbund.

Um das Publikum von der Einfachheit der getrennten Bioabfallsammlung im Haushalt zu überzeugen, konnten interessierte Bürger einen verschließbaren Sammeleimer für die Küche sowie kompostierbare Bioabfallbeutel zum Ausprobieren mit nach Hause nehmen.

Informationsmaterial zu kompostierbaren Bioabfallbeuteln zum Download ist auf der Verbund-Homepage unter derverbund.com zu finden.

Quelle: Verbund kompostierbare Produkte e.V.