Branchentreffpunkt: Baustoff Recycling Forum und bvse-Mineraliktag am 6./7.2.

969
Quelle: bvse

Bonn — Qualitätsorientierte Maßnahmen zur Steigerung der öffentlichen Akzeptanz für den Einsatz von RC-Baustoffen, notwendige recyclingfördernde rechtliche Rahmenbedingungen und eine Podiumsdiskussion rund um die Abwendung eines drohenden Entsorgungsnotstandes mineralischer Bau- und Abbruchabfälle: Das werden die Höhepunkte im gemeinsamen Veranstaltungsprogramm von Baustoff Recycling Forum 2018 und 5. bvse-Mineraliktag am 6. und 7. Februar 2018 in Berchtesgaden sein.

Die Branchenveranstaltung startet am ersten Tag mit dem Baustoff Recycling Forum. Durch Stefan Schmidmeyer (Geschäftsführer, BR Bayern | bvse) erhalten die Teilnehmer zunächst eine Übersicht über die bauphysikalischen Anforderungen für Ersatzbaustoffe und dem dazugehörenden Regelwerk. Daran schließen sich Vorträge zum Einsatz von Recycling-Baustoffen im Straßen- und Wegebau (Dr.-Ing. Kyriakos Vassiliou, Geschäftsführer, IfM Dr. Schellenberg) und zur Anwendung von RC-Baustoffe im Erdbau (Dr.-Ing. Dirk Heyer, Betriebsleiter, Prüfamt TU München) an.

Mit einer Praxisanleitung für RC-Beton richtet sich Prof. Dr.-Ing. habil. Angelika Mettke vom Institut für Umwelt- und Verfahrenstechnik, BU Cottbus, an die Recycler. Uli Morgenstern von Bauer Resources GmbH informiert über die Einstufung von pech- und teerhaltigen Materialien. Im Anschluss beschäftigt sich der Geschäftsführer der Backers Maschinenbau GmbH, Heinz Backers, in seinem Vortrag mit der Aufbereitung von Bodenaushub und Baustoffgemischen. Schließlich wird Martin Zimmerman (Otto Dörner Entsorgung) eine neue App vorstellen, die seinen Anwendern eine gewerbeabfallverordnungskonforme Dokumentation ermöglicht.

Die Fortschreibung des bayerischen Verfüll-Leitfadens und die Herausforderungen bei Genehmigungen von Deponien stehen unter anderem im Mittelpunkt des folgenden Veranstaltungstages. Er beginnt mit einem übergreifenden Blick in die Zukunft und die Bedeutung der Ressourcenthematikdurch den Präsidenten des Senats der Wirtschaft e.V., Prof. Dr. Dr. Franz Josef Radermacher. Anschließend wird der Referatsleiter des BMUB, Prof. Dr. Michael Siemann, auf die Bedeutung einer Ersatzbaustoffverordnung für RC-Material eingehen. Wie die Zukunft des bayerischen Verfüll-Leitfadens aussehen könnte, beleuchtet der Referatsleiter im Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt, Michael Haug. Zur aktuellen rechtlichen Situation bei der Genehmigung von Deponien nimmt Prof. Dr. Andrea Versteyl (avr-Andrea Versteyl Rechtsanwälte) Stellung.

Der bvse-Fachverbandsvorsitzende Jürgen Weber wird einen Ausblick auf die Aufgaben und Ziele der neuen Bundesgeschäftsstelle „bqse“, die sich künftig unter dem Dach des bvse um die Qualitätssicherung von Ersatzbaustoffen kümmern wird.

Rund um Perspektiven und Hindernisse bei der Entsorgung von mineralischen Bau- und Abbruchabfällen dreht sich die abschließende Podiumsdiskussion, in der sich öffentliche Auftraggeber, Bauindustrie, Architekten, Abbrecher und Aufbereiter zu Wort melden.

Anmeldeformulare sowie Details zum Programm sind über die Tagungsseite erhältlich.

Quelle: bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.