Umicore verkauft Technical Materials Europa an Saxonia Edelmetalle

745
Quelle: Umicore AG

Hanau-Wolfgang — Der Materialtechnologie- und Recyclingkonzern Umicore hat dem Verkauf seines europäischen Geschäftsbereichs von Technical Materials an Saxonia Edelmetalle GmbH, einen traditionsreichen deutschen Veredler und Hersteller chemischer Edelmetallverbindungen, Halberzeugnissen und Kontaktteile, zugestimmt hat. Der Abschluss der Transaktion wird für das erste Quartal 2018 erwartet.

Die Vereinbarung betrifft die Aktivitäten des Geschäftsbereichs Technical Materials in Deutschland und Italien, der Kontaktwerkstoffe und Hartlote für technische Anwendungen herstellt. Technical Materials beschäftigt in Europa rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügt über Standorte in Hanau/Deutschland (Umicore Technical Materials AG & Co. KG) sowie Vicenza/Italien (Italbras S.p.A.). Die Aktivitäten erwirtschafteten 2016 einen Gesamtumsatz von 163 Mio. Euro.

Marc Grynberg, CEO Umicore, kommentierte: „Wir glauben, dass Saxonia ein ideales Zuhause für unser europäisches Geschäft von Technical Materials ist. Saxonias fortschrittliches Industriegeschäft wird ein einzigartiges Sprungbrett für die gesamte Organisation sein und bietet gleichzeitig reichlich Möglichkeiten für weiteres Wachstum.“

Umicore verfolgt die Strategie, sich primär auf die Entwicklung von Aktivitäten in den Wachstumsplattformen für saubere Mobilität und Recycling zu konzentrieren. Daher kündigte das Unternehmen Anfang des Jahres die Absicht an, strategische Optionen zu prüfen, einschließlich eines möglichen Verkaufs des gesamten oder eines Teils des Geschäftsbereichs Technical Materials. Umicore wird weiterhin strategische Optionen für die Aktivitäten von Technical Materials in anderen Regionen prüfen.

Quelle: Umicore