17. Internationaler Altkunststofftag des bvse am 3. und 4. Juni 2014

1994
Quelle: bvse

Das zentrale Branchentreffen des Kunststoffrecyclings findet am 3. und 4. Juni 2014 unter dem Motto „Kunststoffe und Umwelt“ in Bad Neuenahr statt. In diesem Jahr ist Österreich das Partnerland der bvse-Tagung.

Den Auftakt der Veranstaltung am 3. Juni bilden die drei Workshops „Kunststoffrecycling im Österreich“, „Wege zur Qualität“ sowie der Workshop „Zukünftige Rücknahme und Verwertung von Verpackungen“, der in Kooperation mit der BKV – Plattform für Kunststoffe und Verwertung organisiert wird. Eine Vielzahl renommierter Experten aus Recyclingunternehmen, Anlagenbau, Forschung, Politik und Verbänden angrenzender Branchen werden dabei ihre Erfahrungen austauschen und darüber diskutieren, welche Voraussetzungen für erfolgreiches Kunststoffrecycling in Zukunft erfüllt sein müssen.

Bei der Tagung am 4. Juni steht zunächst die Neuordnung des Kunststoffrecyclings in Deutschland im Mittelpunkt, zu der Dr. Dirk Textor (bvse-Vorsitzender Fachverband Kunststoffrecycling) seine Einschätzung abgibt. Damit eng verbunden und nicht nur für Deutschland relevant ist auch die Frage nach Qualitätsanforderungen. Über die chinesische Importpolitik informiert deshalb Peng Yu (China Entry-Exit Inspection and Quarantine Association).

Nicole Seidl (BASF SE) zeigt aus Sicht ihres Unternehmens das Potenzial von Kunststoffen als innovative Materialien über ihren Lebenszyklus auf. Hier gibt es viele nachhaltige Möglichkeiten der Nutzung der Ressource Kunststoff. Dennoch sind Kunststoffe oftmals auch Gegenstand einer kontroversen Diskussion. „Kunststoffe – Fluch oder Segen“ ist deshalb das Thema von Dr. Olaf Wirth (Ökopol Institut für Ökologie und Politik).

Unter Leitung der freien Journalistin Elena Rüth und Dr. Thomas Probst (bvse-Fachreferent für das Kunststoffrecycling) findet im Anschluss eine Podiumsdiskussion über Kunststoffe und Umwelt statt. Es diskutieren MinR`in Andrea Jünemann (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie), Dr. Olaf Wirth (Ökopol Institut für Ökologie und Politik), Reinhard Intemann (INTREC Vernetzte Recycling-Lösungen) Dr. Dirk Textor (Vorsitzender bvse-Fachverband Kunststoffrecycling), Nicole Seidl (BASF SE) sowie Dr. Ingo Sartorius (Plastics Europe Deutschland e.V.).

Das umfangreiche Rahmenprogramm mit dem traditionellen Grillabend und der umfangreichen Ausstellung von Recyclingprodukten bietet viele Gelegenheiten zum Austausch und Netzwerken.

Programm und Anmeldung auf der Tagungsseite.

Quelle: bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.