DW 308 Rhino: Der „Neue“ zerkleinert schwierigstes Material

572
Der neue DW 308 Rhino von Doppstadt shreddert (fast) alles (Foto: Doppstadt)

Wülfrath — Der neue DW 308 Rhino des Umwelttechnikunternehmens Doppstadt ist der größte seiner Klasse: Er schreddert alles, was ihm an Material unter die Walze kommt. Ob Abfälle aus Industrie, Gewerbe und Haushalten Baumischabfall, Bioabfall und Bahnschwellen Grünschnitt, Stämme oder Wurzeln: Zuverlässig reduziert der DW 308 Dino die Stückigkeit und bereitet das Material zur weiteren Verwendung oder Verwertung vor. Bis auf Beton, Stahl und Eisen kann laut Hersteller er eigentlich alles.

Das liebste Einsatzgebiet des neuen Walzenbrechers sind Aufbereitungsanlagen mit großen Durchsatzleistungen. Stark wie ein Nashorn, ist er überall dort gut aufgehoben, wo Abfälle mit Durchsatzleistungen von über 40 Tonnen pro Stunde aufbereitet werden müssen. Seine überaus robuste Stahlkonstruktion garantiert höchste Stabilität und lange Lebensdauer. Die stationäre Lösung DW 308 Rhino ist wenig störungsanfällig und verfügt über lange Wartungsintervalle; entsprechend hoch ist die Verfügbarkeit.

Doppstadt geht mit dem DW308 Rhino neue Wege in der Antriebstechnik. Wo beim Vorgänger noch der DC Motor mit Gleichrichter zum Einsatz kam, ist heute ein robuster und wartungsfreier AC Antrieb mit modernster Steuerung verbaut. Durch den Doppstadt VarioDrive ist die Maschine effizienter und leistungsfähiger als alles was es bisher gegeben hat.

Und noch ein Vorteil: Der neue DW 308 Rhino verfügt über das QuickChange System, mit geringem Aufwand kann die Maschine von S-Zahn auf XL-Zahn oder von M-Zahn auf L-Zahn umgerüstet werden. Damit ist er heute schon die Maschine für die Aufgabe von Morgen.

Henning Strunz, Geschäftsführer der Doppstadt Systemtechnik GmbH, ist überzeugt: „Der neue DW 308 Rhino ist der größte stationäre Walzenbrecher im Doppstadt-Angebot. Er vereint beste Technologien in einem stabilen und langlebigen Maschinenrahmen, zur einfachen Bedienung und effizienten Bewältigung der schwierigsten Aufgaben mit größtmöglichen Durchsatzleistungen und Variabilität. Damit ist er würdiger Nachfolger unseres bewährten und äußerst robusten DW 3080 E2 Mammut, den er ersetzt.“

Quelle: Werner Doppstadt Umwelttechnik GmbH & Co. KG