Maintenance in Dortmund 2018 wird zur Leitmesse für Instandhaltung

645
Quelle: Easyfairs

Dortmund — Die Fachmesse Maintenance Dortmund etabliert sich nach Ansicht des Veranstalters als Leitmesse für die industrielle Instandhaltung in Deutschland. Nach der Absage der Münchner maintain konzentriert sich die Branche nun verstärkt auf die Maintenance. Das Konzept von Veranstalter Easyfairs für den 21. und 22. Februar 2018 setzt auf eine Vielfalt an Themenschwerpunkten wie Digitalisierung im Zeitalter 4.0, Predictive Maintenance und Ersatzteilmanagement. Erstmals wird im Rahmen der Messe mit der WorkSafe 2018 ein neuer Ausstellungsbereich zu Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz in der Industrie angeboten.

„Wir registrieren für die Maintenance 2018 in Dortmund zu diesem frühen Zeitpunkt einen deutlich höheren Buchungsstand gegenüber früheren Jahren“, berichtet Daniel Eisele. Der Group Event Director vom Veranstalter Easyfairs führt dies auch auf den Rekord der vergangenen Veranstaltung zurück, als knapp 4.000 Besucher nach Dortmund kamen. Neben Stammausstellern gibt es zahlreiche Erstaussteller. So werden auf der 9. Maintenance in Dortmund Branchengrößen wie Endress+Hauser Messtechnik, Ritter Starkstromtechnik oder Schaeffler Technologies erstmals unter den Ausstellern vertreten sein. Bei Easyfairs sieht man sich mit dem erfolgreichen Konzept bestätigt, das den Firmen an zwei Tagen die Fokussierung auf Geschäftsabschlüsse ermöglicht.

Weitere Branchengrößen erstmals dabei

Mit der Kombination aus leistungsstarken Ausstellern, geführten Messerundgängen, tiefgehenden Seminaren und fundierten Fachvorträgen zu aktuellen Wartungs- und Instandhaltungsthemen hat sich die Maintenance bei Ausstellern und Besuchern gleichermaßen fest im Kalender etabliert. „Insbesondere die Trendthemen Digitalisierung, Predictive Maintenance und Ersatzteilmanagement haben uns viel Zuspruch gebracht“, betont Eisele. Vor allem KMU schätzen die Praxisbeispiele und die fundierten, anwendbaren Tipps.

Zur digitalen Kontaktaufnahme setzt Easyfairs wieder das beliebte System „Touch and Collect“ ein. Darüber sammeln Besucher Informationen an den Ständen der Aussteller digital ein und tauschen die Kontaktdaten aus. Die Aussteller erhalten dann die Informationen zu den Geschäftskunden ebenfalls auf elektronischem Weg und können diese Messekontakte nachbearbeiten.

Arbeitssicherheit wichtig in der Instandhaltung

Im Rahmen der Maintenance gibt es in den Westfalenhallen in Dortmund eine Premiere. In einem Ausstellungsbereich zeigt die erstmals stattfindende WorkSafe 2018 Wichtiges und Aktuelles für den Arbeitsschutz und die Arbeitssicherheit in der Industrie. Dass die Verbindung der Themen Instandhaltung und Arbeitsschutz in der Industrie sinnvoll ist, bestätigen Zahlen der Berufsgenossenschaften. Demnach liegen Arbeitsunfälle im Instandhaltungsbereich nach der Logistikbranche an zweiter Stelle. Bei den tödlichen Arbeitsunfällen fallen sogar 21 Prozent auf die Instandhaltungsbranche. „Mit der Verbindung der Themen bieten wir unserer Zielgruppe einen echten Mehrwert“, ist sich Eisele sicher.

Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung sind unter easyfairs.com erhältlich.

Quelle: Easyfairs Deutschland GmbH