20 Jahre Lösungen für die Schüttgutbranche: Naltec, Matakt und Flaer

443
Montage eines Naltec-Wassernebelsystems (Foto: © B+W, Bottrop)

Bottrop — Ende der 90er Jahre stieg die Bottroper B+W Gesellschaft für Innovative Produkte mbH in den Schüttgutmarkt ein. Seitdem entwickelt das Unternehmen technologische Lösungen und Produkte – speziell auf dem Gebiet von Staubbekämpfung, Materialfluss bei Silos und Förderbandreinigung. Heute sind das Wassernebelsystem Naltec, die Matakt-Luftkanonen sowie die Flaer-Förderbandabstreifer mit ihren ständigen Weiterentwicklungen im In- und Ausland anerkannt. Die B+W Gesellschaft präsentiert ihre Produkte auf der Nürnberger Powtech vom 26. bis 28. September 2017.

Die Anlagen arbeiten mit den Naturprodukten Wasser und Luft im Bereich der Schüttgutförderung. Das Naltec-Wassernebelsystem beispielsweise entstaubt, befeuchtet und kühlt Materialien. Zudem können durch den Zusatz von Additiven Gerüche erfolgreich vernichtet oder Oberflächen zur Staubminimierung verkrustet werden. Die Produktpalette komplettieren seit einigen Jahren die Naltec-Bewässerungsanlagen für Industrie, Sport und privat die Angebotspalette. Während die Nebelsysteme bei der Entstaubung mit dem Wasser haushalten, heißt es hier „Wasser marsch“, um Sport-, Golf- und Tennisplätze sowie Grünanlagen mit ausreichend Wasser zu versorgen.

Die Staubbekämpfung stellt für die Schüttgutindustrie eine große Herausforderung dar. Die speziellen Wasserdüsen des Naltec-Systems erzeugen einen künstlichen Wassernebel, der Staub bindet, wodurch Umwelt- und Arbeitsplatzbedingungen verbessert werden. Ein wichtiger Aspekt, weshalb die Berufsgenossenschaft RCI, Rohstoffe und chemische Industrie jede Investition in Naltec-Systemen mit derzeit 20 Prozent fördert.

Mithilfe von Matakt-Luftstoßgeräten fließen Schüttgüter störungsfrei in Bunkern und Silos. Die Flaer-Förderbandabstreifer halten das Band frei von Verkrustungen und Anbackungen und minimieren so Wartungs- und Stillstandzeiten zur Reinigung der Förderbandanlagen.

Hochwertige Technik „Made in Germany“

Das Bottroper Unternehmen legt großen Wert auf Qualitätsprodukte aus Deutschland. So finden sich unter den Zulieferern bekannte Namen wie Siemens, AVS, Klöckner-Möller oder ABB für Steuerungen, Magnetventile, Schützen und Sicherungen. Diese werden an Ort und Stelle zu leistungsfähigen Anlagen zusammengebaut. Eigene Patente und Gebrauchsmuster zeigen die ständige technologische Weiterentwicklung der Produkte. Die individuelle Anlagenauslegung erfolgt nach den Bedürfnissen des Kunden, denn dessen örtliche Bedingungen müssen jeweils schon bei der Planung einfließen. Für fest in bestehende Produktionsanlagen eingebaute, mobile, semimobile als auch autarke Sprühsysteme bestehen beinahe unbegrenzte Möglichkeiten.

Um Oberflächen- und Brauchwasser als Sprühmedium einzusetzen, wird neben der Anlage auch immer häufiger die Wasseraufbereitung mitgeplant und geliefert. Das spart die teure Ressource Trinkwasser. Der Einsatz von UV-Lampen tötet Bakterien im Wasser ab, was eine gesundheitliche Gefährdung für Mitarbeiter ausschließt. Neben individuell geplanten Anlagen sind ebenfalls standardisierte Sprühsysteme im Angebot, die durch ihre sofortige Einsatzfähigkeit überzeugen.

Die Nürnberger Powtech findet vom 26. bis 28. September 2017 statt. B+W Gesellschaft für Innovative Produkte präsentiert sich in Halle 2, Stand 2-351.

Quelle: B + W Gesellschaft für Innovative Produkte