ARN: Wissen der Niederländer über Autorecycling immer noch marginal

1814
Trockenlegungsanlagen für Altautos (Foto: SEDA)

Amsterdam, Niederlande — Die niederländischen Bürger haben die Bedeutung des Recyclings für eine nachhaltige Gesellschaft erkannt. 80 Prozent der Bevölkerung sehen dafür Recycling als notwendig an. 75 Prozent tragen selbst dazu bei, so  viel wie möglich zu recyceln. Aber das Wissen über Autorecycling immer noch marginal, wie eine Untersuchung der ARN Recycling zeigt.

Wer in den Niederlanden ein neues Auto kauft, entrichtet zusätzlich zum Kaufpreis einen Recyclingbeitrag von 45 Euro. Nur ein Prozent der niederländischen Bevölkerung kennt den genauen Betrag. Auf Befragung schätzte die Mehrheit der niederländischen Bevölkerung den Recyclingbeitrag auf über 100 Euro. Zudem denken die Holländer, dass im Durchschnitt 59 Prozent eines alten Auto wiederverwendet werden können – faktisch sind es 95 Prozent. Im Jahr 2015 wurde dieser Prozentsatz zum gesetzlichen Standard.

In den Niederlanden werden pro Jahr durchschnittlich  450.000 neue Fahrzeuge gekauft, für die ein Recyclingbeitrag bezahlt wird; jährlich werden  rund 200.000 alte Autos recycelt. Jedes alte Auto liefert durchschnittlich 14 Kilo Flüssigkeiten, 55 Kilogramm Textilien und Fasern, 65 kg Sand, 30 kg Altreifen, 35 Kilo Aluminium, 4 kg Mineralölund 55 kg Kunststoff. Diese Rohstoffe können wieder bei der Herstellung von Produkten eingesetzt werden.

Quelle: ARN Recycling