expert.days 2017: AIS feiert zwanzig Jahre Telematikexpertise

358
"Eine App für alle Aufträge" (Foto: AIS)

Ulm – Erfasste Daten gewinnbringend für die gesamte Wertschöpfungskette von Logistikern einsetzen – unter diesem Leitsatz entwickelt die AIS GmbH seit 1997 ihre Telematik-Gesamtlösung kontinuierlich weiter. Bei der Jubiläumsfeier – den expert.days am 28. und 29. September 2017 in Ulm – steht neben anderen Themen die dynamische Transportplanung im Mittelpunkt. Sie unterstützt Logistiker dabei, nicht nur strategisch oder tagesaktuell zu planen, sondern auch noch während der Tour dynamisch auf aktuelle Ereignisse zu reagieren.

Dynamische Transportplanung und Tourenoptimierung, flexible Telematikworkflows, optimales Hofmanagement – vom reinen Auftragsmanagement hat sich das Leistungsportfolio der AIS GmbH in den vergangenen zwanzig Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. „Wir betrachten Telematik nicht als Insellösung für den Transportprozess, wie das in der Branche verbreitet ist. Telematik muss eng mit den übrigen Prozessen eines Transportunternehmens verknüpft werden“, erklärt Andreas Kirchheiner, Geschäftsführender Gesellschafter der AIS GmbH.

Bis zu 15 Prozent Transportkostenersparnis

Indem beispielsweise der Paletten- oder Containertausch digital dokumentiert wird, können alle am Prozess beteiligten Personen binnen Sekunden darauf zugreifen: Fehlende oder getauschte Paletten werden erfasst und diese Information kann umgehend z.B. für die Abrechnung genutzt werden. Da Schwund und Nachbearbeitung dadurch praktisch auf null reduziert werden, sind die monatlichen Einsparungen allein mit diesem Modul enorm.

„In Kombination mit den anderen Telematik-Modulen unserer Gesamtlösung lassen sich je nach Fuhrpark und Auftragszusammensetzung bis zu 15 Prozent der Transportkosten einsparen“, weiß Vertriebsleiter und AIS-Geschäftsführer Axel Schempp aus Kundenberichten. Wie genau das aussehen kann, erfahren die Besucher der expert.days in Vorträgen und Diskussionsrunden.

Branchenimage und Personalpolitik

Das Ziel der Jubiläumsveranstaltung liegt darin, Optimierungsbedarf im Transportwesen zu diskutieren und konkrete Lösungen aufzuzeigen. Als Keynote-Speaker wird Trendforscher Klaus-Peter Schöppner, Geschäftsführer der Mentefactum GmbH, begrüßt. Sein Themenschwerpunkt liegt im problematischen Image der Branche: Trotz Boom des Online-Handels durch Amazon, Zalando und Co liegt das Image der Logistik nach seiner Auffassung auf einem historischen Tiefpunkt. Auch in Sachen Arbeitgeberpositionierung bestehe dringender Handlungsbedarf. Welche Stellhebel Transportunternehmen nutzen können, um beispielsweise Personalmangel entgegenzuwirken, will Schöppner in seinem Vortrag klarstellen.

Im Dialog mit Logistik-Unternehmen

„Seit zwanzig Jahren trägt AIS mit ausgereiften Telematiklösungen zur immer stärkeren Digitalisierung in der Transport- und Logistikbranche bei“, erklärt Geschäftsführer Kirchheiner. Der Kundenstamm des Unternehmens ist in den letzten fünf Jahren von 200 auf 450 Betriebe gewachsen, die Belegschaft allein im letzten Jahr von 48 auf 65 Mitarbeiter. „Wir setzen auf den direkten Dialog mit unseren Kunden, darauf, ihren Bedarf und ihre ‚Baustellen‘ kennenzulernen. Unsere expert.days unterstützen seit Jahren regelmäßig diesen direkten Dialog mit Logistik-Unternehmen aus Nah- und Fernverkehr, Großhandel, Entsorgung, Baustoffhandel und vielen weiteren Branchen. Wir freuen uns auch in diesem Jahr auf viele interessante und produktive Diskussionen“, so Kirchheiner.

Eine kostenpflichtige Anmeldung zu den expert days erfolgt unter cleverreach.com oder unter kontakt@ais.de. Weitere Informationen zur Veranstaltung sind unter ais.de erhältlich.

Quelle: AIS Advanced InfoData Systems GmbH